Red Hat Fedora wechselt zu X.org

Linux

Die zukünftigen Red Hat Fedora Linux Distributionen sollen laut der Fedora Test Liste auf redhat.com  den X-Server XFree86 Nachfolger namens X.org enthalten.

Somit sind Streiteren wegen dem neuen Linzenzmodell von XFree86 im Vorraus ausgeschlossen. Mike A. Harris sagte zudem aus, dass im Final Release von Fedora Core 2 kein XFree86 Code mehr enthalten sein wird.

Die Neuerung der XFree86 Projekt Lizenz ist, dass alle Produkte, die XFree86 enthalten, einen Verweis auf XFree86 entweder in der Dokumentation oder in der Applikation selbst anbringen müssen.

Quelle: pro-linux.de

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
371,31
Im Preisvergleich ab
349,00
Blitzangebot-Preis
309,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 62,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden