Ganz ohne GPS: Das Handy als Navigationssystem

Telefonie

Wer sagt, dass man zur Orientierung in einer fremden Stadt auf GPS angewiesen ist? Mit t-info, der mobilen Auskunft der Deutschen Telekom, geht das viel einfacher. Möglich machen es die Location Based Services, eines der Highlight-Themen auf der diesjährigen CeBIT in Hannover: Man gibt einfach www.t-info.de  im Browser seines Handys ein und findet mit wenigen Klicks jeden gewünschten Anbieter rings um seinen aktuellen Aufenthaltsort.

Auf dem Weg von Köln nach München muss man viele Autobahnen passieren. Das Ziel zu finden, ist im Zeitalter moderner Navigationssysteme kein Problem mehr - aber was, wenn man unterwegs in Koblenz Halt machen muss und einen Arzt braucht oder sich in Würzburg spontan entschließt, die Sehenswürdigkeiten der Frankenmetropole zu bewundern? Dann geht der Stress los: Auskunft anrufen, Stadtführer kaufen oder sich auf gut Glück durchschlagen und am Ende heillos verfahren. Einfacher geht es mit t-info, dem Auskunftsportal der Deutschen Telekom. Der Service "Karte & Route" hilft jedem Ortsfremden, sich zurechtzufinden.

Um zu "Karte & Route" zu gelangen, gibt man www.t-zones.de in den Browser seines Handys ein und klickt auf die Rubrik "Reise & Verkehr". Dort lässt man sich entweder einen bestimmten Standort auf der Karte zeigen oder den schnellsten Weg ans Ziel mit dem Routenplaner ermitteln. Die notwendigen Geodaten stammen vom t-info Partner Navtech. Das US-Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, Straßennetze weltweit als digitale Kartendaten für Navigationssysteme, aber auch für Internet- und mobile Anwendungen bereit zu stellen.

Karten erlauben schnelle Orientierung

Auf den Karten findet man sich sofort zurecht. So sind Straßenviertel rings um den gewählten Standort beispielsweise sowohl mit den Namen der Stadtteile als auch mit den Postleitzahlen gekennzeichnet. Besonders gefragte Standorte einer Stadt wie der Bahnhof oder der Flughafen sind auf den Karten bereits voreingestellt. Auch der Routenplaner gibt sich in nutzerfreundlichem Make-up: Die geografische

Kartendarstellung zeigt nicht nur die wichtigsten Städte in der betreffenden Region, sondern macht auch Gebirgszüge, Seen und Flüsse sichtbar. Hier arbeitet t-info mit der Karlsruher Planung Transport Verkehr (PTV) AG zusammen.

Auch wer in einer fremden Stadt nach bestimmten Anlaufpunkten sucht, ist bei t-info gut aufgehoben. Unter www.t-info.de  findet man mit dem Handy unterwegs Anbieter aus den unterschiedlichsten Branchen rings um seinen aktuellen Standort. So kann sich der Nutzer beispielsweise informieren, wo der nächstgelegene Geldautomat ist, das nächste italienische Restaurant oder der nächste Taxidienst. Das Gleiche gilt für Hotels, Autowerkstätten, Apotheken oder etwa Arztpraxen. Möglich machen es die Location Based Services: Ist man mit seinem Handy eingebucht, so kann man sich per Tastendruck vom Netzbetreiber orten lassen. Adressauskünfte, die der Nutzer abruft, sind dann exakt auf seinen Standort zugeschnitten.

Augmented Routing: Reale und virtuelle Informationen in einem

Doch die Zukunft hat schon begonnen: t-info arbeitet bereits an der nächsten Generation der Routenplanung. Augmented Routing (augmented: engl. für "erweitert") kombiniert reale und virtuelle Informationen miteinander. Konkret heißt das: Statt einer schematischen Karte sieht der Nutzer in Zukunft fotorealistische Simulationen oder sogar Echtzeitbilder von seinem aktuellen Standort oder dem geplanten Ziel, unterlegt mit nützlichen Zusatzinformationen. Das können beispielsweise Icons für Hotels oder Geldautomaten sein.

Auch die Anzeige der Temperatur oder der Abruf von Videotrailern, etwa von Sehenswürdigkeiten am Wegesrand, sind dann denkbar. Spätestens mit der großflächigen Einführung des breitbandigen Standards UMTS (Universal Mobile Telecommunications Standard), der Übertragungsraten bis zu zwei Megabit pro Sekunde erlaubt, rechnen Experten mit dem Durchbruch von Augmented Routing. Mehr zu diesem Thema zeigt t-info auf dem Stand von Navtech in Halle 27 B 36.

Für seine Location Based Services erntete t-info im vergangenen Jahr mehrfach Lob: Die Leser der Fachzeitschrift "Connect" zum Beispiel kürten das Auskunftsportal zu Deutschlands bestem LBS-Dienst. Und der Verband Deutscher Auskunfts- und Verzeichnismedien bedachte die Münchner beim Deutschen Verzeichnismedien-Preis für sein SMS-Angebot mit dem Prädikat "Ausgezeichnet".

t-info finden Sie auf der CeBIT 2004 auf dem Stand von Navtech in  Halle 27 B 36 und auf dem Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft in Halle 11 B 36.

Für weitere Infos: www.t-info.de  


News-Quelle:  Pressemeldung CEBIT2004


Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr HiKam Q7 Wireless IP Kamera HD für Smartphone/PC (1,3 Megapixel, HD 1280x720p, Tag/Nachtsicht, Gegensprechfunktion, WLAN, Pir-Sensor, Schwenkbar, SD Karte, 433MHz Funk)
HiKam Q7 Wireless IP Kamera HD für Smartphone/PC (1,3 Megapixel, HD 1280x720p, Tag/Nachtsicht, Gegensprechfunktion, WLAN, Pir-Sensor, Schwenkbar, SD Karte, 433MHz Funk)
Original Amazon-Preis
85
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
68
Ersparnis zu Amazon 20% oder 17
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden