Intels Grafikchip nicht 100% DirectX-9-kompatibel

Hardware Intels nächste, im Grantsdale-Chipsatz i915-G integrierte Grafikeinheit besteht aus insgesamt vier Direct-X-9-kompatiblen Pixel-Pipelines. Die Vertex-Einheit, die Geometrie-Berechnungen am 3D-Objekt vornimmt, ist auf die CPU ausgelagert und wird damit zu 100 Prozent in Software berechnet. Den benötigten Bildspeicher bezieht die Grafikeinheit vom verbauten Hauptspeicher. Die Maximalgröße, die allokiert werden kann, beträgt 128 MByte.


weiter in der Original-News auf www.chip.de

Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:25 Uhr Nur 62.50 Euro Microsoft Office 365 Home
Nur 62.50 Euro Microsoft Office 365 Home
Original Amazon-Preis
74,89
Im Preisvergleich ab
64,99
Blitzangebot-Preis
62,50
Ersparnis zu Amazon 17% oder 12,39

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden