Microsoft: Kein Kompromiss im Wettbewerbsstreit

Microsoft Im Wettbewerbsstreit mit der EU wird Microsoft dazu aufgefordert, den Windows Media Player nicht mehr zusammen mit Windows auszuliefern. Der Konzern behauptet aber, dass dies technisch nicht möglich sei, da er ein fester Bestandteil ist und andere Anwendungen darauf aufsetzen. Nun schlug Microsoft einen Kompromiss vor um den Streit zu schlichten: Man werde mit Windows eine Zusatz-CD ausliefern, auf der die Wettbewerber ihre Produkte unterbringen können.

Die Wettbewerbshüter lehnten den Kompromiss jetzt ab, da diese Zusatz-CD bei den meisten Usern nicht genutzt werden würde. Es muss also eine andere Lösung gefunden werden, mit der nicht nur Microsoft zufrieden ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden