Intel: 64-Bit-Erweiterung für neue Prescott-Chips

Wirtschaft & Firmen In der Eröffnungsrede zum Intel Developer Forum (IDF) in San Francisco kündigte Intel-Chef Craig Barrett eine 64-Bit-Erweiterung für künftige Xeon-CPUs an. Die Prozessoren sollen auf dem CPU-Kern des aktuellem Prescott-Pentium-4 basieren. Bisher konnten Xeon-CPUs, die Intel für Workstations und kleineren Server-Plattformen konzipiert hat, lediglich mit 32-bitigem Code umgehen. Mit dem unter dem Codenamen "Nocona" fimierenden Xeon-Update wird die Workstation-CPU leistungsstärker: Die CPU wird im 90-Nanometer-Prozess gefertigt und besitzt einen Front-Side-Bustakt von 800 MHz. Zudem erbt der neue Xeon eine L2-Cache-Größe von 1 MByte und ist mit Intels SSE3-Befehlssatz-Erweiterung ausgestattet. "Für eine 64-Bit-Erweiterung von Intels Pentium-4-Desktop-CPU Prescott", so Barrett in der Fragestunde, "sehe man zum jetzigen Zeitpunkt jedoch keinen Anlass."

Info: www.intel.com/idf

weiter in der Original-News auf www.chip.de

News-Submiter: edragon

Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden