Sharman Networks wehrt sich gegen Razzia

Wirtschaft & Firmen

Nachdem vor kurzem die Geschäftsräume des Kazaa-Entwicklers Sharman Networks durchsucht wurden, wehrt sich die Firma nun. Die Musikindustrie habe die Erlaubnis nur bekommen, weil sie dem Gericht wichtige Fakten vorenthalten hat, so Sharman Networks.

Nun soll geklärt werden, ob die beschlagnahmten Dokumente als Beweismittel vor Gericht genutzt werden dürfen.

Quelle: Chip.de

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden