600GB-Festplatten 2007 bereits Standard?

Hardware Laut Mark Geenen, Managing Director der Marktforscher von Trendfocus, werden im Jahr 2007 in jedem neuen Computer 600 GigaByte-Festplatten verbaut werden. Wenn man bedenkt, dass vor wenigen Jahr die Festplatten nur Daten im 3-stelligen Megabyte Bereich fassten, wäre das durchaus vorstellbar. 300GB-Festplatten werden laut Geenen der Standard in Notebooks sein. Handys und PDAs sollen mit 20 GB ausgestattet sein. Andere Speichermedien, wie beispielsweise optische Speichermedien und Flash-Speicher, werden aufgrund des hohen Preises weniger verbreitet sein.

Begünstigt werden soll diese Tendenz durch den sog. "perpendicular storage".

Mit dieser Technik können Speicherkapazitäten von bis zu einem Terabit pro Quadrat-Inch erreicht werden. Dies entspricht einem Terabyte pro 3,5-Zoll-Platter oder zehn Mal so viel, wie mit bisheriger Technik möglich. Weiterer Vorteil: Die Technologie kann auch bei bereits existierenden Produktionslinien eingesetzt werden.

Quelle: PC-Welt.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden