Sicherheitslücke in Bluetooth-Handys entdeckt

Telefonie
Der Mobilfunkausrüster Nokia hat eine Sicherheitslücke in einigen seiner Handy-Modelle bestätigt. So könnten sich Angreifer in Funkreichweite einloggen und gespeicherte Daten wie das Adressbuch und den Kalender abrufen, ohne Spuren eines Eindringens zu hinterlassen. Der Fehler wurde ursprünglich vom britischen Sicherheitsunternehmen Al Digital entdeckt. Betroffen sind mehrere Nokia- (6310, 6310i, 8910 und 8910i), aber auch Sony Ericsson-Modelle (R520m, T68i, T610 und Z1010), teilte die Firma gestern in London mit. Bei mehreren getesteten Mobiltelefonen war es sogar möglich, eine Verbindung aufzubauen, wenn sich der Bluetooth-Sender im "invisible"-Modus befand.

weiter in der Original-News auf www.testticker.de

Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden