NTT tritt OpenSource-Gruppe bei

Internet & Webdienste NTT, der größte Telekommunikationskonzern der Welt, will sich in den OSDL-Arbeitsgruppen Data Center Linux und Carrier Grade Linux engagieren. Planungen des Konzerns, der weltweit über 200.000 Mitarbeiter beschäftigt, gehen bereits in Richtung OpenSource und sollen durch Teilhabe an den OpenSource Development Labs "offiziell gemacht" werden. Die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeiten sollen in zahlreichen Bereichen der 430 Firmenbeteiligungen von NTT angewendet werden und so ein zuverlässiges weltweites Netz für viele Medien - auch Handys - formen. Weil Linux derzeit in Japan ein schnelleres Wachstum hinlegt als Windows und Unix, hoffen die Mitglieder der Gruppe, dass sich die Marktvorhersagen erfüllen.

weiter in der Original-News auf www.testticker.de

Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden