Pixar mit Disney im Clinch

Wirtschaft & Firmen

Pixar und Disney könnten schon bald getrennte Wege gehen. Der digitale Trickfilmmacher Pixar ("Finding Nemo", "Toy Story", "Monsters Inc.") hat einen noch bis 2006 laufenden Vertrag mit Disney, der die Produktion zweier weiterer Filme beinhaltet.

Aus einer Position der Stärke heraus - von den letzten von Disney vertriebenen Filmen waren nur jene von Pixar Erfolge - wurde nun versucht, die Vertragsbedingungen abzuändern, berichtet das "Wall Street Journal". Nach der geltenden Vereinbarung verbucht Disney einen Großteil der Gewinne, kümmert sich aber lediglich um den Vertrieb. Die Verhandlungen wurden aber vorerst ergebnislos abgebrochen.

Pixar-Boss, Steve Jobs, seines Zeichens auch Apple-CEO, bemüht sich zudem um einen besseren Anschlussvertrag nach 2006.

weiter in der Original-News auf www.it-news.de

News-Submiter: Lutz1965


Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Original Amazon-Preis
75,48
Im Preisvergleich ab
64,65
Blitzangebot-Preis
61,66
Ersparnis zu Amazon 18% oder 13,82

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden