Seamless Computing ist Bill Gates neue Vision

Microsoft "Das Hauptthema in den nächsten zehn Jahren werden Software-Verbindungen sein", so Gates einführend. Die als "Seamless Computing" beschriebene Innovation werde es ermöglichen, dass zahlreiche Geräte wie die Xbox oder das Wireless Equipment alle Einstellungen selber vornehmen, um miteinander kommunizieren zu können. Im Mittelpunkt steht dabei laut Gates, in Erweiterung zu heutigen Anwendungen, die noch leichtere Benutzbarkeit und erhöhte Sicherheitsmaßnahmen.All diese Innovationen werden mit der nächsten Windows-Version Longhorn, die ab 2005 auf den Markt gebracht werden soll, neue Arten von Anwendungen und Diensten möglich machen. Geht es nach den Vorstellungen von Bill Gates, sollen verbundene Systeme, inhaltsgesteuerte Software und neue Benutzerschnittstellen die Arbeit am PC in Zukunft zum Erlebnis machen. "Ich bin hoch erfreut darüber, was Longhorn seinen Benutzern in Zukunft alles möglich machen wird", sagte Gates.Die pünktlich 17 Uhr begonnene und eine Dreiviertelstunde dauernde Abschlussrede des Microsoftgründers war ganz auf die Vorstellung der "Seamless Computing"-Vision ausgerichtet.

Eingeschoben wurde die Verkündigung einer Kooperation zwischen dem österreichischen Mobilfunkbetreiber Mobilkom Austria und Microsoft durch den Mobilkom-Chef Boris Nemsic. Er freue sich auf die Zusammenarbeit, so Gates.

Auf die nach Ende des Vortrags aus dem Publikum gestellte Frage, ob Microsoft seine Software in Zukunft preiswerter für Schüler und Studenten verkaufen werde, antwortete Gates, dass das Unternehmen in den nächsten Jahren die vergünstigte Zugänglichkeit von Microsoft-Software an Universitäten über die Universitäten hinaus ausweiten werde. Auf die vorsichtig formulierte Frage, ob Microsoft seine Software in Zukunft öffnen werde, wich Gates aus.

weiter in der Original-News auf de.news.yahoo.com

Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Windows 8.1 im Preisvergleich

Tipp einsenden