Amazon als Spendenplattform

Wirtschaft & Firmen

Amazon.com hat sich als Spendenplattform für den US-Präsidentschaftswahlkampf angeboten. So kann man durch einen Betrag zwischen fünf und 200 Dollar die insgesamt 17 bekannt gewordenen Präsidentschaftsanwärter unterstützen. Die meisten der Kandidaten sind jedoch eher unbekannt.

Dreit Tage nachdem die Online-Spendenmöglichkeit gestartet wurde zeigt sich im Netz ein ähnlicher Trend wie bei den Vorwahlen. So liegt, wie im richtigen Leben auch, John F. Kerry deutlich vor dem Hoffnungsträger John Edwards und dem drittplazierten unter den demokratischen Herausforderern Howard Dean.

Generell gesehen ist Dean nur Vierter, da sich knapp hinter Kerry der weitgehend unbekannte Kandidat Gary Nolan der "Libertarian Party" auf den zweiten Platz vorgeschoben hat.

Zu den Präsidentschaftskandidaten

Quelle: Futurezone

Vielen Dank an Edragon für das Einsenden der News!

 

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

Tipp einsenden