Intel:Prescott bekommt noch längere Daten-Pipeline

Hardware

Intel hat Presseberichten zufolge bestätigt, dass der Pentium 4 (Northwood) Nachfolger Nachfolger mit dem Codenamen Prescott eine noch längere interne Daten-Pipeline erhalten wird. Schon bei der Umstellung vom Pentium 3 mit einer zehnstufigen Pipeline auf den Pentium 4 mit einer immerhin 20stufigen war zu beobachten, dass die neuere CPU durch die typischen Nachteile einer langen Pipeline ausgebremst wurde, erste Pentium 4 CPUs konnten mit einem älteren, taktgleichen Pentium 3 in puncto messbarer Leistung nicht mithalten. Beim Prescott ist durch die weiter verlängerte Leitung ein ähnlicher Effekt zu erwarten; er ist also wie schon sein Vorgänger nur für möglichst hohe bzw. marketingwirksame Arbeitstakte konstruiert, in diesem Fall für Takte jenseits von 4 GHz.

weiter in der Original-News auf www.testticker.de

News-Submiter: Edragon


Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu -25% auf Handyschutzhüllen
Bis zu -25% auf Handyschutzhüllen
Original Amazon-Preis
47,89
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
29,99
Ersparnis zu Amazon 37% oder 17,90

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden