T-Mobile schaltet klammheimlich UMTS an

Telefonie Offensichtlich schaltet T-Mobile ab dem 15. Januar schrittweise die SIM-Karten seiner Kunden für UMTS frei. Ein erstes Test-Telefonat mit einer regulären GSM-SIM-Karte über das UMTS-Netz von T-Mobile ist dem Telekommunikations-Magazin "Connect" am Morgen des 15. Januar 2004 gelungen. Voraussetzung für die Nutzung des neuen Netzes: Der Kunde muss über eines der neuen UMTS-fähigen Handys verfügen und es in einem bereits mit der neuen Mobilfunktechnik abgedeckten Bereich nutzen. Die Verfügbarkeit solcher Geräte ist inzwischen gegeben: Nach Connect-Angaben kann man für 609,- Euro ab Dienstag, den 20. Januar, das Nokia-Modell 7600 im Onlineshop des Herstellers beziehen.

Branchen-Insider hatten den 15. Januar laut "Connect" als inoffiziellen Starttermin für T-Mobile schon seit längerer Zeit diskutiert. Die Taktik von T-Mobile ist clever, denn mit dem Schachzug entfällt mit einem Schlag der Termin- und Erwartungsdruck.

weiter in der Original-News auf www.it-news.de

Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden