Novell schließt Kauf von SUSE LINUX ab

Linux

Novell schließt heute die Übernahme der SUSE LINUX AG zum Kaufpreis von 210 Millionen US Dollar ab. Novell-Kunden profitieren so weltweit von der Verbindung von erprobten Netzwerk- und Sicherheitslösungen für Linux mit Support-, Consulting- und Trainingsdienstleistungen. Damit bietet Novell nun vom Server bis zum Desktop ein komplettes Linux-Angebot aus einer Hand. Mit dem Abschluss des SUSE-Kaufs erfüllt Novell auch die Voraussetzungen für das ebenfalls am 4. November 2003 angekündigte Investment seitens IBM in Novell in Höhe von 50 Millionen US Dollar. "Die Kombination aus globaler Präsenz und langjähriger Erfahrung mit Unternehmenssoftware mit der kraftvollen SUSE LINUX-Technologie machen Novell zu einem der gefragtesten Anbieter für den professionellen Linux-Einsatz", erklärt Jack Messman, Chairman und Chief Executive Officer von Novell. "Unsere Kunden wünschen bereits seit geraumer Zeit eine Linux-Unterstützung seitens unserer Netzwerkdienste und Support-Dienstleistungen. Jetzt gehen wir noch einen Schritt weiter und bieten eine der Top-Linux-Distributionen am Markt an. Wer Linux einsetzen will, findet bei Novell, was er sucht - vom Rechenzentrum bis hin zum Unternehmensdesktop."

SUSE LINUX wird als eigenständige Produkteinheit innerhalb der Novell-Gruppe geführt. Vertrieb und Marketing der SUSE-Produkte erfolgen durch die jeweiligen Novell-Präsenzen vor Ort gemeinsam mit den bestehenden SUSE-Einheiten. Die starke Marke SUSE LINUX wird weitergeführt. Die Organisationsstruktur von SUSE LINUX bleibt ebenso erhalten wie beim Open Source-Softwarehaus Ximian, welches von Novell im August 2003 übernommen wurde. Bei der Linux-Anpassung der verschiedenen Produktlinien arbeiten die SUSE-Entwickler eng mit Novells Produkt-Teams zusammen und erzielen so die bestmöglichen Synergien. "Wir haben uns heute der Open Source-Idee verpflicht", sagt Messman. "Mit SUSE LINUX und Ximian haben wir einige der besten Open Source-Entwickler in unseren Reihen. Jetzt gilt es, diese Fähigkeiten für das gesamte Produktsortiment zu nutzen."

"2004 wird das Linux-Jahr", konstatiert Richard Seibt, Chief Executive Officer von SUSE LINUX. "Novells weltweite Vertriebs- und Supportkapazitäten vereinfachen den Markt-Zugang - insbesondere für SUSE LINUX - dramatisch. Dadurch wird der Einsatz von Open Source-Software im Unternehmen wesentlich erleichtert."

In diesem Zusammenhang gibt Novell heute eine Haftungsfreistellung für Ansprüche Dritter aus Urheberrechtsverletzungen ("Indemnification Program") bekannt. Details dieses Programms sind einer eigenen Pressemeldung zu entnehmen, die ebenfalls heute veröffentlicht wird.

News-Quelle:  Pressemeldung SuSe


Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden