Metro führt Funk-Preisetiketten ein

Wirtschaft & Firmen Ab November diesen Jahres will die Metro AG in Deutschland per Funk ablesbare Chips (RFID-Chips) einführen und damit als erstes Handelsunternehmen weltweit mit den neuen "intelligenten Etiketten" arbeiten. Vorerst soll die Chips nur in zirka 250 deutschen Märkten und zehn Zentrallagern zum Einsatz kommen, so ein Metro-Sprecher. Vorstandschef Hans-Joachim Körber wird das Konzept am Nachmittag auf einem Einzelhandelskongress in New York vorstellen.

Ab November werden dann auch die 100 wichtigsten Metro-Lieferanten den bisherigen Strichcode auf ihren Paletten, Containern und Transportverpackungen durch die neuen RFID-Chips ablösen.

Quelle: Futurezone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:35 Uhr Dremel 3D Drucker 3D40 Idea Builder mit 1x Filament-Spule, USB-Kabel, USB-Stick, Netzkabel, 3x DruckmattenDremel 3D Drucker 3D40 Idea Builder mit 1x Filament-Spule, USB-Kabel, USB-Stick, Netzkabel, 3x Druckmatten
Original Amazon-Preis
992,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
794,38
Ersparnis zu Amazon 20% oder 198,61

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden