Vorsicht beim Verschicken von Office-Dokumenten

Office Im Internet veröffentlichte Dokumente, die mit Word, Excel oder PowerPoint verfasst wurden, können es buchstäblich in sich haben. Metadaten enthalten mitunter mehr Informationen, als der Verfasser eigentlich preisgeben wollte. Die Kollegen von Chip.de haben einen sehr interessanten Artikel zu diesem Thema veröffentlicht. Es geht um die Fehler bei der Veröffentlichung von Office-Dokumenten, vor denen selbst die Regierungen betroffen sind. Es wird auch darauf eingegangen, wie man sich davor schützen kann. Hier ein kurzer Auszug:

Peinlich für Premier Tony Blair, dass es weniger auf Geheimdienst-Informationen, sondern vielmehr auf Internet-Recherche beruhte: Per Copy & Paste hatten Regierungsmitarbeiter das Dossier aus einer mehr als zehn Jahre alten Studentenarbeit zusammengeschustert. Und bearbeitet hatte es zuletzt die Kommunikationsabteilung unter Blair-Freund Alastair Campbell.

  • Vorsicht: Verräterische Daten in Office-Dokumenten [Chip.de]
  • Diese Nachricht empfehlen
    Kommentieren10
    Jetzt einen Kommentar schreiben


    Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
    Kommentar abgeben Netiquette beachten!

    Jetzt als Amazon Blitzangebot

    Ab 16:50 Uhr LG 55 Zoll Fernseher (Super Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
    LG 55 Zoll Fernseher (Super Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
    Original Amazon-Preis
    1.998
    Im Preisvergleich ab
    1.998
    Blitzangebot-Preis
    1.779
    Ersparnis zu Amazon 11% oder 219

    Video-Empfehlungen

    WinFuture Mobil

    WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
    Nachrichten und Kommentare auf
    dem Smartphone lesen.

    Tipp einsenden