Sicherheitslücke im Yahoo Messenger entdeckt

Software Der Japaner Tri Huynh hat eine Sicherheitslücke im Messenger von Yahoo entdeckt. Bei der Übergabe eines zu langen Strings kann ein Buffer Overflow entstehen, durch den beliebiger Code ausgeführt werden kann. Dies lässt sich auch von Webseiten ausnutzen, die den Besuchern so ein trojanisches Pferd unterjubeln können. Betroffen sind alle Versionen einschließlich der neusten Version 5.6.0.1347.

Workaround bis zur Veröffentlichung einer fehlerbereinigten Version: Einfach die YAUTO.DLL aus dem Yahoo Messenger-Verzeichniss löschen. Dies hat keinen Einfluss auf die Funktionalität des Messengers.

Quelle: heise.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden