Premiere: Verschlüsselungssystem nicht geknackt

Wirtschaft & Firmen Das neue Verschlüsselungssystem bei Premiere ist nach Einschätzung des Bezahlsenders sicher. "Das System ist definitiv nicht geknackt", sagte ein Premiere-Sprecher in München. Es werde mit Hilfe der neuen Verschlüsselung auch in Zukunft keinen neuen Massenmarkt für Schwarzseher mehr geben. Die Computer-Zeitschrift "c't" hatte berichtet, in Internetforen kursierten bereits Software-Lösungen, wie sich das neue System austricksen lasse. Die Schwarzseher waren für Premiere in den vergangenen Jahren ein großes Problem. Unter dem alten System Betacrypt gab es einen lebhaften Handel mit gefälschten Karten. Der Sender selbst schätzte die Zahl der nicht zahlenden Kunden auf bis zu 1,5 Millionen.

Anfang November stellte Premiere auf das neue System "Nagravision" um. Der Schwarzmarkt der Nachbaukarten sei damit erst einmal trocken gelegt, hieß es auch in dem "c't"-Bericht. Es gebe aber Möglichkeiten, das neue System zu umgehen.

Quelle: Web.de

Vielen Dank an Lutz1965 für diese News!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden