Microsoft setzt Kopfgeld auf Viren-Schreiber aus

Microsoft Bis zu 250.000$ zahlt Microsoft für Hinweise zu den Autoren des Wurms Blaster und Sobig. Bisher konnte man diese Personen noch immer nicht aufspüren - Festnahmen in Rumänien stellten sich als Fehlschläge heraus. Zusammen mit dem FBI, dem britischen Secret Service und Interpol will man nun eine neue Strategie im Kampf gegen Internet-Schädlinge durchsetzen. Dies soll natürlich auch als Abschreckung für zukünftige Virenschreiber dienen.

Quelle: Chip.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden