Microsoft Exchange Server 2003 Trial - Infos u. DL

Software Microsoft Exchange Server 2003 ist ab sofort verfügbar. Unter diesem Link können Kunden ein 120-Tage Evaluierungs-Kit bestellen und sich für einen Outlook Web Access Demo-Account registrieren.
Der neue Kommunikationsserver ist die bislang zuverlässigste und sicherste Version von Exchange und wurde im Hinblick auf die Anforderungen von Information Worker und IT-Administratoren entwickelt. Dank der optimierten Produktivität, Verwaltung und Sicherheit können Unternehmen mit Exchange Server 2003 ihre allgemeinen Betriebskosten maßgeblich senken. Mit erweiterten Lizenzierungsmöglichkeiten trägt Microsoft dem wachsenden Bedarf an kostengünstigen E-Mail- und Kalenderdiensten Rechnung.

Exchange Server 2003 verfügt über integrierte Server- und Client-Funktionen, die für eine einfache Abwicklung und Verwaltung der Geschäftskommunikation sorgen, sowohl im Büro als auch unterwegs. In Kombination mit Microsoft Office Outlook 2003 ermöglicht Exchange Server 2003 eine vereinfachte Verwaltung von E-Mail und Kalender sowie eine schnellere Synchronisierung.
Auch der Zugriff über das Internet ist einfacher. Outlook Web Access bietet neue Funktionen, die den Zugriff auf die Exchange-Daten über einen Großteil der gängigen Web-Browser ermöglichen. Dank der integrierten Wireless-Access-Funktion kann man auch von unterwegs über einen PDA oder Mobiltelefon auf Exchange zugreifen.

In Kombination mit Windows Server 2003 bietet Exchange Server 2003 eine höhere Sicherheit, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit. Durch die Server- und Site-Konsolidierung, die Unterstützung von Clustern mit bis zu acht Knoten und optimierte Methoden für die Sicherung und Wiederherstellung von Daten lassen sich zudem die allgemeinen Betriebskosten senken.
Bei der Entwicklung und der Freigabe von Exchange Server 2003 stand die Qualität des Produkts im Mittelpunkt und nicht das Einhalten von Deadlines. Der Exchange 2003 Programm-Code musste verschiedene, streng definierte Kriterien erfüllen und wurde einer umfassenden Überprüfung im Hinblick auf die Sicherheit und Skalierbarkeit unterzogen. Darüber hinaus gab es zahlreiche interne und externe Anwendungstests. Während der dreijährigen Entwicklungsphase hat Microsoft mehr als 1.000 Anwendungsszenarien getestet. Im Rahmen des Joint Development Programms wurde das System von 50 Kunden getestet und wird bereits intern bei Microsoft eingesetzt.

Lizenzierung
Microsoft hat zudem die Lizenzierungsmöglichkeiten für Exchange Server 2003 erweitert und reagiert damit auf den wachsenden Bedarf an kostengünstigen
E-Mail- und Kalenderdiensten im Unternehmen. So bietet Microsoft eine Per-User Client Access License (CAL) an, mit welcher der einzelne User über die unterschiedlichsten Endgeräte auf den Exchange Server zugreifen kann.
Für Unternehmen mit Auskunftscomputern oder PC-Umgebungen, die beispielsweise im Einzelhandel oder in Fabriken von mehreren Anwendern genutzt werden, bietet Microsoft weiterhin eine preiswerte Per-Device CAL an. Diese ermöglicht einer unbegrenzten Anzahl von Anwendern den Zugriff auf ihre Exchange-Mailbox über ein einziges Gerät.

Die Lizenzierungsmöglichkeiten für Exchange Server 2003 im Überblick:
Die Exchange Server 2003 Serverlizenz berechtigt zu Installation und Nutzung der Server-Software. Für jeden Exchange Server 2003 ist eine Serverlizenz erforderlich.

Mit der Exchange Server 2003 User CAL kann der Anwender über unterschiedliche Endgeräte zugreifen. Die Exchange Server 2003 Device CAL erlaubt einer unbegrenzten Anzahl an Usern den Zugriff von einem bestimmten Endgerät. Die Exchange Server 2003 External Connector License bietet einer unbegrenzten Anzahl an externen Personen wie Geschäftspartnern, Lieferanten und Kunden Zugriff auf den Exchange Server.

Exchange Server 2003 ist als Standard Edition und als Enterprise Edition verfügbar. Die Standard Edition ist speziell für kleine bis mittlere Unternehmen sowie für Niederlassungen größerer Unternehmen geeignet. Die Enterprise Edition wurde für große Unternehmen mit komplexen Installationen und hohen Anforderungen an die Skalierbarkeit konzipiert. Erstmalig kann die Standard Edition auch als Front-End genutzt werden. Auf diese Weise kann Outlook Web Access eingesetzt werden, ohne die Enterprise Edition erwerben zu müssen. 
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden