Über 200 Firmen unterstützen Exchange Server 2003

Microsoft

Am 21. Oktober veröffentlicht Microsoft den Exchange Server 2003. Im Vorfeld haben bereits mehr als 200 Industriepartner erklärt, Lösungen und Services für die Messaging-Plattform anzubieten. Bei keinem Produkt gab es bislang vor der Veröffentlichung so viel Unterstützung von Seiten der Partner. Exchange Server 2003 bietet damit den Endkunden eine komplette Infrastruktur für die Steuerung des E-Mail-Verkehrs, welche Lösungen für Anti-Virus, Anti-Spam, Backup/Restore, Storage, Mobility und Management enthält. Zudem bereiten sich System-Integratoren und OEMs (Original Equipment Manufacturers) auf den Vertrieb von speziellen Hardware-Lösungen vor. E-Mail ist heutzutage die wichtigste Form der Kommunikation innerhalb eines Unternehmens. Exchange Server 2003 wickelt den E-Mail-Verkehr dank verbesserter Verwaltungs-Tools und Sicherungs-Prozesse kostengünstig ab. Im Vergleich zur Vorgängerversion sorgt der Exchange Server 2003 dank einer optimierten Architektur für Einsparungen, da weniger Server benötigt werden. Zudem ermöglichen die neuen Ressourcen und Tools eine problemlose und kostengünstige Aktualisierung und Migration von der bestehenden Exchange-Plattform auf Exchange Server 2003.

Ideale Voraussetzungen für Partner
Industriepartner sind der Schlüssel zum Erfolg des Exchange Server 2003. Diese hatten bereits im Beta-Stadium Zugriff auf das Programm und konnten schon frühzeitig ihre Lösungen für die Messaging-Plattform testen. Dadurch stehen zum Start am 21. Oktober viele Lösungen bereit, die erweiterten Schutz vor Viren und Spam bieten sowie für effizientere Sicherung und Wiederherstellung von Exchange-Daten sorgen. Ebenso lassen sich  Mitarbeiter, die mit einem mobilen Gerät von unterwegs auf Unternehmensdaten zugreifen, besser in das Netzwerk einbinden.

Basis für eine höhere Sicherheit ist die verbesserte Version der Virus-Scanning API (VSAPI) 2.5, die ein- und ausgehende E-Mails auf Viren prüft und bei Bedarf stoppt. Mit dem neuen Tool SCL Antispam können Partner zudem ausgefeiltere Lösungen zum Filtern von unerwünschten E-Mails für Exchange Server 2003 entwickeln und ihren Kunden anbieten. Die Messaging-Plattform unterstützt die neuen Volume Shadow Copy Services, die für eine bessere Sicherung und Wiederherstellung von Exchange-Daten sorgen. Partner können ihre Lösungen damit bestücken.

News-Quelle:  Pressemeldung Microsoft


Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden