UMTS-Handy U15 mit zwei Kameras von Siemens

Telefonie

Siemens nimmt mit dem U15 ein weiteres UMTS-Handy ins Sortiment, welches als Besonderheit zwei integrierte Kameras besitzt. So lassen sich mit der einen Kamera Schnappschüsse machen, während die zweite Kamera für Videokonferenzen gedacht ist. Das UMTS-Handy funkt zudem als Tri-Band-Gerät in den GSM-Netzen 900, 1.800, 1.900 MHz und unterstützt den Datenfunk GPRS.

Das UMTS-Handy U15 verfügt über eine Digitalkamera, welche sich auf der Vorderseite des Gehäuses befindet und eine weitere Kamera, die auf der Gehäuserückseite untergebracht ist. Während die Vorderseiten-Kamera dazu dient, Eigenportraits zu schießen oder Videokonferenzen abzuhalten, lassen sich mit der Rückseiten-Kamera Schnappschüsse schießen. Andere Handy-Hersteller sind bereits dazu übergegangen, drehbare Digitalkameras zu verwenden, um dem Nutzer hier die Wahl zu lassen.

Beide Kameras im U15 nehmen Bilder mit einer Auflösung von maximal 640 x 480 Pixeln auf und speichern kurze Videoclips mit 15 Bildern pro Sekunde bei einer Auflösung von 176 x 144 Pixeln. Beide Kameras sollen eine hohe Lichtempfindlichkeit bieten und weisen ein elektronisches Dreifach-Zoom auf. Bilder und Videos lassen sich dann wahlweise per MMS oder E-Mail versenden. Der integrierte E-Mail-Client unterstützt den Postfach-Zugriff über POP3 und IMAP4.


Weiter in der News und News-Quelle:  www.it-news.de


Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden