Ist Ihr Apple vor Angriffen geschützt?

Hardware

Mit der Einführung PC-Mac-kompatibler Software ist Ihr Mac das neue Angriffsziel von Virenprogrammierern.

Mit 3,1 Millionen weltweit verkauften Computern im Jahr 2002 (21,7 % davon in Europa) nimmt Apples Marktanteil stetig zu. Mit der Einführung cooler Designprodukte wie iBook, iMac und iPod hat der Macintosh einen neuen Kundenstamm gefunden, der vor allem nach ästhetischen Gesichtspunkten entscheidet. Außerdem braucht sich diese Klientel keine Sorgen in Sachen Softwarekompatibilität mehr zu machen: Office für Mac von Microsoft ist auf sie ausgerichtet. Heute benutzen mehr als 300.000 Mac-Besitzer die Mac-Versionen der Microsoft-Software. Nicht nur ähnelt der Mac mehr und mehr einem PC, er übernimmt auch dessen chronische Probleme wie Viren und Angriffe auf die Computersicherheit.

Mit seinem steigenden Marktanteil und der zunehmenden Verwendung von PC-kompatibler Software ist der Macintosh zum Angriffsziel von Hackern geworden. "Das Hauptziel eines Virenprogrammierers ist es, so viele Benutzer wie möglich zu infizieren", so Olivier Lacroix, ein Netzwerktechniker. Das "begrenzte Ausmaß" war bislang ein Grund dafür, dass sich der Macintosh vor Virenattacken schützen konnte.

Nach einer Schätzung des ICSA, ein auf Computersicherheit spezialisiertes Institut, aus dem Jahr 2002 gibt es zwischen 40 und 100 aktive Macintosh-Viren verglichen mit 50.000 Viren im PC-Bereich. Apple-Produkte galten bislang als zuverlässiger und stabiler als Windows-basierte Hardware und unanfällig für PC-Viren.

Durch die Einführung der Mac-Versionen von Microsoft-Software (die aufgrund ihrer weiten Verbreitung das Hauptziel von Virenattacken ist) hat sich die Situation drastisch geändert. Im Jahre 2001 hat eine Variante des Melissa-Virus mit Hilfe eines per E-Mail versendeten Word-Dokuments Macs und PCs infiziert. Viren, die Office-Dokumente angreifen, wurden zur potenziellen Bedrohung für Macintosh-Benutzer.

News-Submiter: Lutz1965
Weitere Infos und News-Quelle: www.connected-symantec.de


Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:20 Uhr Kans Externer Akku 2 Anschlüsse 20000mah Power Bank für iPhone, iPad, iTouch, Andriod Phone und weiteren
Kans Externer Akku 2 Anschlüsse 20000mah Power Bank für iPhone, iPad, iTouch, Andriod Phone und weiteren
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 33% oder 10,01
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden