IT-Konsolidierung und Migration mit HP und MS

Mehr als 50 Prozent aller Unternehmen werden in den nächsten zwölf Monaten voraussichtlich von Windows NT 4.0 auf die neuesten Windows Betriebssysteme migrieren. Die Mehrzahl der IT-Verantwortlichen will diese Gelegenheit nutzen, um ihre IT-Landschaft zu konsolidieren. Das besagt eine Studie von Research Consulting zur Migration auf Windows Server 2003, Microsofts neues Server-Betriebssystem. HP und Microsoft unterstützen ihre Kunden im Rahmen ihrer Frontline-Partnership mit einem gemeinsamen Konsolidierungs- und Migrations-Programm. Die Unternehmen nehmen insgesamt circa 30 Partner in das Programm auf.

IT muss Geschäftsprozesse optimal unterstützen, hochverfügbar sein und sich einfach verwalten lassen, und zwar bei möglichst niedrigen Kosten. Der Weg zu einer solchen adaptiven Infrastruktur führt über die IT-Konsolidierung. Nach Angaben des Marktforschungsinstituts Research Consulting planen - im Zuge der Migration von NT 4.0 auf andere Betriebssysteme - fast 70 Prozent der Befragten IT-Leiter eine Konsolidierung ihrer Server-Landschaft. Circa 49 Prozent favorisieren dabei Windows Server 2003. 53 Prozent der Unternehmen mit Migrationsabsicht werden voraussichtlich auf Windows 2000 umsteigen. Durch die Konsolidierung ihrer Hardware und Applikationen können Unternehmen vor allem ihren Aufwand für Wartung, Administration und Helpdesk senken. Im Vordergrund steht dabei der Umstieg von Ein- oder Zwei-Prozessoren-Server auf flexiblere Server, die sich bei Bedarf skalieren lassen.

Kunden profitieren von Standards
Microsoft und HP unterstützen Unternehmen bei der IT-Konsolidierung im Rahmen ihrer Frontline-Partnership: "In HP haben wir einen sehr leistungsfähigen und kompetenten Partner, der in der Lage ist, kleinen und mittleren Unternehmen genauso bei der Migration zu helfen wie weltweit tätigen Konzernen," erklärt Jürgen Gallmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. "Unsere gemeinsamen Kunden profitieren durch die langjährige Erfahrung und erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Unternehmen in Entwicklung, Beratung, Implementierung sowie Betrieb und Betreuung von IT-Landschaften."

Rainer Kaczmarczyk, Geschäftsführer der HP Enterprise Systems Group in Deutschland, ergänzt: "Unsere Kunden stehen vor einer großen Herausforderung: Immer mehr Mitarbeiter nutzen digitale Anwendungen - die IT-Budgets wachsen aber nicht entsprechend. Gemeinsam mit Microsoft unterstützen wir Unternehmen auf Basis unserer Adaptive Enterprise-Strategie dabei, ihre IT-Kosten zu senken und gleichzeitig eine flexible, hochverfügbare IT-Infrastruktur zu schaffen.

Erfolgreiche IT-Konsolidierung bei PAPST-MOTOREN
HP und Microsoft haben gemeinsam mit Partnern das Konsolidierungs- und Migrations-Programm bereits erfolgreich in der Praxis umgesetzt. Bei der PAPST MOTOREN GmbH & Co. KG waren beispielsweise bis vor kurzem acht Intel-Server nur für das SAP R/3-System im Einsatz. Jetzt hat der führende Anbieter von Komponenten für die Elektronik-Kühlung auf Empfehlung des HP Partners BeSt Com GmbH diese Server durch drei auf Itanium 2 basierende HP Integrity Systeme ersetzt. Die Systeme vom Typ RX 5670 verwenden als Betriebssystem Windows Server 2003. Die 64-Bit-Technologie sorgt für hohe Performance, die SAP R/3 und CAD-Anwendungen benötigen, sowie für Hochverfügbarkeit. Das mittelständische Unternehmen wollte die hohe Performance von SAP R/3 auch für die Zukunft sicherstellen und das, ohne steigende Administrationskosten zu verursachen. Durch den Einsatz der Integrity-Server müssen nur noch zwei Server gewartet werden. Außerdem lassen sich die Server auf das Doppelte der jetzigen Performance skalieren.

Ein weiteres Beispiel für eine erfolgreiche Server-Konsolidierung sind die ARD-Hauptstadtstudios. Die ARD reduzierte ihre Serverzahl von 36 auf circa 28 HP ProLiant Server. Durch den Einsatz des Microsoft Cluster Dienstes hat der HP Partner CC Compunet mit der Konsolidierung gleichzeitig die Lastverteilung verbessert.

Gemeinsame Angebote von HP und Microsoft
HP und Microsoft werden in Deutschland circa 30 zusätzliche Partner auswählen und trainieren, um die Kunden im Mittelstand bei Migration und Konsolidierung optimal zu unterstützen. Die gemeinsamen Partner werden auf Grund ihrer Erfahrung mit .NET-Umgebungen sowie mit Konsolidierungs- und Migrations-Projekten
ausgewählt.

Microsoft und HP planen darueber hinaus gemeinsame Informationsveranstaltungen:
Auf einer Roadshow vom 7. bis zum 16. Oktober sind Lösungen für den Mittelstand zu sehen. Außerdem findet am 30. September das Adaptive Enterprise Symposium von HP in Wiesbaden statt, an dem auch Microsoft als Partner beteiligt ist.

News-Quelle:  Pressemeldung Microsoft


Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden