Wurm -Swen- tarnt sich als Microsoft-Patch

Kaspersky rechnet kurz nach dem Auftauchen bereits mit "zehntausenden Infektionen" Kaspersky Labs warnt vor einem neuen Wurm namens "Swen", der sich als Microsoft-Patch tarnt.

Der digitale Übeltäter verbreitet sich laut den Antivirenspezialisten per Mail, dem Peer-to-Peer-Netzwerk Kazaa und IRC-Channels. "Infizierte Meldungen geben vor, von verschiedenen Microsoft-Diensten wie MS Technical Assistance oder Microsoft Internet Security Solution zu stammen", so die Warnung. Im Text der werde dem Anwender empfohlen, den beigefügten "speziellen Patch" von Microsoft zu installieren.

Kaspersky Labs rechnet bislang mit "zehntausenden Swen-Infektionen" weltweit bei steigender Anzahl.

Die Lücke, die Swen nützt, ist indes nicht neu: Es handelt sich um die im März 2001 entdeckte Schwachstelle des Internet Explorer, über die schon zahlreiche andere bekannt gewordene Würmer wie Klez in PCs eingedrungen sind. Einmal auf einem ungeschützten Rechner aktiviert, verbreite sich Swen von selbst.

Die neue Malware sei in Microsoft Visual C++ programmiert und 107 KByte groß. Der Wurm aktiviert sich nicht nur, wenn die infizierte Datei ausgeführt wird, sondern auch, wenn das E-Mail-Programm die Schwachstelle IFrame.FileDownload besitzt. Swen installiert sich dann selbständig in das System und vervielfältigt sich. Sobald er aktiv wird, erscheint ein Fenster auf dem Bildschirm, das sich Microsoft Internet Update Pack nennt und die Installation eines Patches vortäuscht.

"Gleichzeitig blockiert der bösartige Code sämtliche Firewall- und Anti-Virus-Software", so Kaspersky. Dann scanne Swen das Dateisystem des infizierten Computers, extrahiere sämtliche E-Mail-Adressen und verschicke sich selbst an alle verfügbaren Adressen über eine direkte Verbindung zu einem SMTP-Server.


News-Submiter: Lutz1965
Weitere Infos und News-Quelle: news.zdnet.de


Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:45 Uhr Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Original Amazon-Preis
137,88
Im Preisvergleich ab
125,38
Blitzangebot-Preis
99,92
Ersparnis zu Amazon 28% oder 37,96

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden