Lästige Lücken im Internet Explorer

Im Internet Explorer 6 wurden sieben Lücken entdeckt, mit denen Angreifer das Sicherheits- Zonenmodell unterwandern können.

Eine der Lücken hat der c´t-Browsercheck auf "heise Security" nun näher unter die Lupe genommen. Bei der Lücke genügt ein einfacher Klick auf eine URL, um ein Programm aus dem Internet ohne Interventionsmöglichkeiten auf den Rechner herunter zuladen, zu installieren und auch gleich auszuführen. Entdeckt wurde diese Lücke von den Sicherheitsexperten von eEye.

Im August diesen Jahres stellte Microsoft einen Patch zur Verfügung, der sich jedoch bald als umgehbar herausstellte. Von dem Problem ebenfalls betroffen sind die Explorer 5.x.

Für die aktuelle Lücken-Version gibt es noch keinen Patch. Bei den unabsichtlich herunter geladenen Programmen kann es sich auch um ein Virus oder andere Schädlinge handeln. Zur vorläufigen Umgehung des Problems kann man laut "heise Security" zum Beispiel in den Sicherheitsinstellungen das "Ausführen von ActiveX und Plugins" deaktivieren.
 


News-Submiter: Lutz1965
Weitere Infos und News-Quelle: www.it-news.de


Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden