Zweite Attacke von Sorbig.F war erfolglos

Software

Nachdem der Mail-Wurm Sorbig.F gestern Abend zur zweiten Attacke ausholen wollte, stellte sich jetzt heraus, dass diese ohne Erfolg war. Die großen AntiViren-Spezialisten konnten die Zielserver des Wurms vorher ausfindig machen.

Dadurch konnten die Server abgeschaltet oder andersweitig blockiert werden, damit die Anfragen des Wurms einach nur ins Leere liefen. Lediglich ein Server war noch online, doch dieser brach unter der Last der Anfragen schnell zusammen.

Heute Abend zwischen 21 Uhr und 24 Uhr will der Wurm erneut nachladen, doch auch diesmal wird er keinen Erfolg haben. Laut Network Associates wurden rund 150.000 Rechner von diesem Wurm befallen, doch viele Server gingen durch die zahlreichen Mails in die Knie, weshalb der Schaden ziemlich hoch ist.

Das FBI hat nun den Ursprung des Wurms ausfindig machen können. Eine biser unbekannte Person richtet sich beim Usenet-Anbieter Easynews mit einer geklauten Kreditkartennummer einen Account ein und hängte den Wurm an ein Posting.

Quelle: heise.de

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden