Galaxy S10 könnte modernen Ultraschall-Fingerabdruckscanner bieten

Fingerabdruck, Biometrie, Fingerprint Bildquelle: Duallogic (CC-BY)
Aktuell versuchen alle Hersteller Smartphones mit möglichst flächendeckenden Displays auf der Frontseite zu bauen. Das bedeutet, dass für den Fingerabdruck-Sensor vorne kein Platz mehr ist oder dieser auf die Rückseite wandert. Derzeit versuchen viele Unternehmen, einen in bzw. unter das Display zu platzieren, so auch Samsung. Die Koreaner bereiten derzeit das Samsung Galaxy S10 vor und in der Gerüchteküche geht es bereits Monate vor der Präsentation ziemlich heiß her. Vergangene Woche gab es erste Gerüchte zum Preis der angeblich limitierten 5G-Ausführung, nun gibt es erste Informationen zum Fingerabdruck-Scanner, der sich im Display befinden soll.

Diese Lösung ist an sich nichts Ungewöhnliches, derzeit sind In-Screen-Scanner so etwas wie ein Trend in der Branche. Diese ersten Lösungen dieser Art waren zwar nicht allesamt überzeugend, vor allem in Bezug auf die Geschwindigkeit, die Technologie wird aber zweifellos mit der Zeit besser.


Für sein Galaxy S10 will Samsung ebenfalls auf einen solchen Display-Scanner setzen und wie es sich für ein Flaggschiff gehört will der koreanische Hersteller natürlich die bestmögliche Umsetzung bieten. Laut einem Bericht des koreanischen Portals ETNews unter Berufung auf Taiwan Economic Daily plant Samsung, einen (besonders schnellen) Ultraschall-Scanner der dritten Generation von Qualcomm zu verbauen.

3D-Scan

Ultraschall arbeitet mit einem 3D-Scan des Fingers und nicht wie bei einer optischen Lösung nur mit zweidimensionaler Erfassung. Details zur neuesten Qualcomm-Umsetzung sind nicht bekannt, es ist aber anzunehmen, dass die dritte Generation eine wesentliche Verbesserung darstellt.

Diese dürften vor allem die Dicke des Glases betreffen, das war bisher eine der Einschränkungen. Die erste Generation funktionierte bis zu 300 Mikrometer, die zweite bis zu 800 Mikrometer. Die Dritte dürfte diesen Wert noch einmal hochschrauben, sodass Samsung wohl keine Kompromisse bei der Dicke der Panel-Verglasung und somit Widerstandsfähigkeit eingehen muss. Fingerabdruck, Biometrie, Fingerprint Fingerabdruck, Biometrie, Fingerprint Duallogic (CC-BY)
Mehr zum Thema: Samsung Electronics
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden