Einstweilige Verfügung gegen die Deutsche Telekom

Breitband Mit einer Einstweiligen Verfügung hat das Landgericht München der Deutschen Telekom untersagt, einem Kunden den DSL-Anschluß (Digital Subscriber Line) zu kündigen.


Der Kunde hatte sich geweigert, die Änderung der Leistungsbeschreibung für seinen DSL-Anschluß zu akzeptieren, die den mehr als 3,6 Millionen DSL-Kunden der Telekom im Juli auf der Telefonrechnung mitgeteilt wurde. Darin wurde beschrieben, daß der Leistungsumfang, den der Kunde für seinen DSL-Preis bekommt, eingeschränkt wird. Das sogenannte Konzentratornetz, in dem die Deutsche Telekom die DSL-Datenströme bündelt, solle nicht mehr zum bisherigen Lieferumfang gehören. Dies hätte dazu geführt, daß die Internet-Zugangsanbieter, die die DSL-Datenströme ihrer Kunden durch das Konzentratornetz der Telekom leiten müssen, die Kosten für diesen Transport - die bisher vom Endkunden mit dem DSL-Preis bezahlt wurden - selber tragen müssen.

Quelle: FAZ.NET

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:10 Uhr Guleek GPC Wintel Mini PC Desktop Computer Tv Box Windows 10 Pocket Computer HD Media Player mit Intel Atom Cherry Trail X5 Z8300 Prozessor 2GB DDR3L 32GB eMMC 5GHz Wifi Bluetooth 4.0 USB3.0
Guleek GPC Wintel Mini PC Desktop Computer Tv Box Windows 10 Pocket Computer HD Media Player mit Intel Atom Cherry Trail X5 Z8300 Prozessor 2GB DDR3L 32GB eMMC 5GHz Wifi Bluetooth 4.0 USB3.0
Original Amazon-Preis
112,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
96,04
Ersparnis zu Amazon 15% oder 16,95
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden