Job-Roboter sucht im Internet nach freien Stellen

Mit dem «Job-Roboter» wollen die Arbeitsämter das Internet auf der Suche nach freien Stellen durchkämmen. Viele Stellenangebote seien nur auf den Webseiten der Unternehmen gemeldet, berichtete die Bundesanstalt für Arbeit (BA) in Nürnberg. Die neue Suchmaschine soll den Arbeitsvermittlern Zugang zu allen Stellenangeboten verschaffen, die Firmen im Internet anbieten. «Trotz mäßiger Konjunktur gibt es in Deutschland Hunderttausende offener Stellen», berichtete die BA. Aber nur 360 000 davon seien bei den Arbeitsämtern gemeldet.

Der «Job-Roboter» durchsucht Internetseiten von Unternehmen, Innungen und Verbänden. Wird er fündig, übernimmt er das Stellenangebot in eine Liste. Die Software wird seit kurzem in 15 Arbeitsämtern in Berlin (5), Duisburg, Düsseldorf, Essen, Kiel, Krefeld, Mönchengladbach, Nürnberg, Oberhausen, Solingen und Wuppertal getestet. Die Vermittler könnten bereits auf 15 000 zusätzliche Jobangebote zugreifen, hieß es.

Nach der Testphase soll der «Job-Roboter» ab Dezember 2003 in das neue Service-Portal der Bundesanstalt, den «Virtuellen Arbeitsmarkt», integriert werden.

News-Submiter: didudo0
Weitere Infos, Download und News-Quelle: www.news.de

Bedenken Sie bevor Sie einen Kommentar schreiben, dass Kommentare nur im unmittelbaren Zusammenhang mit der News stehen sollen - für andere Sachen ist das Forum da - WinFuture.de behält sich vor, unpassende Kommentare zu löschen und im Wiederholungsfall oder bei verbalen Entgleisungen dem WinFuture-Gast ggf. die Kommentarrechte, temporär oder auf Dauer zu entziehen!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:20 Uhr Elephone C1 Max 4G SmartphoneElephone C1 Max 4G Smartphone
Original Amazon-Preis
119,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
99,99
Ersparnis zu Amazon 17% oder 20
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden