Windows 10: Offizieller Name für Redstone 5 ist keine Überraschung

Windows 10, Sharp, Windows Collaboration Displays, Windows Collaboration Display Bildquelle: Microsoft/Sharp
Bei Microsoft scheint sich langsam die Erkenntnis durchzusetzen, dass der halbjährliche Release-Zyklus von neuen Windows 10-Varianten nicht gerade als Spielwiese taugt, auf der die Marketing-Abteilung immer neue Namen platzieren kann. Daher gibt die jetzt kolportierte Bezeichnung der kommenden Ausgabe einen Eindruck davon, dass man hier eindeutiger und konsistenter werden will. Bei der Namensfindung für die Windows 10-Versionen war Microsoft bisher noch nicht der große Wurf gelungen, der eine beständige und eindeutige Linie erkennen ließe. Nach der ersten Veröffentlichung folgte das "November Update". Dessen Nachfolge wiederum trat dann das "Anniversary Update" an - immerhin feierte das System da seinen ersten Geburtstag.

Ein weiteres halbes Jahr später kam dann das "Creators Update" und auf der dazugehörigen Präsentations-Keynote spürte man regelrecht, wie die Microsoft-Leute auf der Bühne etwas krampfhaft versuchten, die Vorteile ausgerechnet dieses Releases für Kreativschaffende herauszustellen. Als dann weitere sechs Monate später das "Fall Creators Update" folgte, fragte im Grunde schon keiner mehr nach. Man rätselte eher, welche Zielgruppe dann im nächsten Frühling dran sein sollte - aber hier hielt es Microsoft dann mal einfach und nannte das Ganze jetzt "April 2018 Update" (und schaffte die Veröffentlichung im April auch gerade noch so).

Nicht kreativ aber informativ

Zumindest das Namens-Schema könnte nun komplett beibehalten werden - denn es sprüht zwar nicht vor Kreativität, ermöglicht aber eine leichte und eindeutige Einordnung. Entsprechend soll der aktuell unter dem Codenamen Redstone 5 entwickelte Release dann "Microsoft Windows 10 October 2018 Update" heißen. So will es der als recht zuverlässige Quelle bekannte Microsoft-Beobachter @h0x0d alias WalkingCat in Erfahrung gebracht haben.
Während so mancher eine entsprechende Namensgebung schon vorhergesehen haben dürfte und diese daher nun nicht sonderlich überraschend ist, gibt es auf diesem Weg aber immerhin auch eine Festlegung, wann Microsoft Redstone 5 in finaler Fassung an die Nutzer ausliefern will: Allerspätestens am 31. Oktober. Da dies aber Halloween wäre und die meisten Mitarbeiter in den USA an diesem Tag eher ihre Kinder im Kopf haben werden, dürfte durchaus ein etwas früherer Termin angepeilt werden.

Siehe auch:

Windows 10, Sharp, Windows Collaboration Displays, Windows Collaboration Display Windows 10, Sharp, Windows Collaboration Displays, Windows Collaboration Display Microsoft/Sharp
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:15 Uhr Z-Edge Dual Dashcam Autokamera Ultra HD 1440P mit Rückkamera Full HD 1080P, Touchscreen 4,0 Zoll, Loop-Aufnahme, WDR, G-Sensor, Bewegungserkennung, Parküberwachung, inkl. 32GB MicroSD KarteZ-Edge Dual Dashcam Autokamera Ultra HD 1440P mit Rückkamera Full HD 1080P, Touchscreen 4,0 Zoll, Loop-Aufnahme, WDR, G-Sensor, Bewegungserkennung, Parküberwachung, inkl. 32GB MicroSD Karte
Original Amazon-Preis
159,99
Im Preisvergleich ab
159,99
Blitzangebot-Preis
135,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 24
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden