Apple startet Audio-Offensive und arbeitet an Noise-Cancelling-AirPods

Apple, Kopfhörer, AirPods, kabellos Bildquelle: Florian Schmucker/CC0
Apple arbeitet derzeit an einem großen Over-Ear-Kopfhörer, das ist seit einer Weile bekannt. Neu ist hingegen die Information, dass es auch in absehbarer Zukunft neue AirPods geben wird, diese sollen eine Funktion haben, die sicherlich interessant ist, nämlich aktive Geräuschunterdrückung. Es gibt schon seit einer Weile Berichte, dass die Kalifornier zunehmend in hochwertige Audio-Produkte investieren. Erster Schritt in diese Richtung war die Beats-Übernahme, danach hat man die erste Generation der AirPods sowie die Zuhause-Lautsprecher HomePod eingeführt. Letzterer wurde zwar für die Unzulänglichkeiten von Siri kritisiert, in Sachen Audio bleiben hier aber keine Wünsche offen.

Audio-Offensive

Doch das war nur der Anfang, wie Apple-Kenner Mark Gurman auf Bloomberg berichtet. Demnach soll der Konzern aus dem kalifornischen Cupertino nicht nur an Over-Ear-Kopfhörern, die Studio-Qualität bieten, sondern auch an verbesserten AirPods sowie einem neuen HomePod arbeiten. Quelle sind die in solchen Fällen üblichen "mit der Angelegenheit vertrauten Personen".


Die AirPods sollen nicht nur gegen Spritzwasser geschützt sein (komplett wasserdicht sind sie wohl nicht), sondern auch aktive Geräuschunterdrückung bieten, so Gurmans im Normalfall zuverlässigen Quellen. Apple versucht auch, die Reichweite seiner kabellosen Kopfhörer zu erhöhen, damit man sein iPhone oder iPad nicht ständig mit sich tragen muss, um Musik zu hören.

Geplant sind die neuen AirPods für das nächste Jahr, wer sich dafür interessiert, der muss aber damit rechnen, dass diese mehr kosten werden als die aktuellen, die mit 179 Euro (UVP) zu Buche schlagen.

Für die künftigen AirPods hat Apple auch noch weitere Features in Erwägung gezogen, der Bloomberg-Bericht lässt aber darauf schließen, dass man diese Pläne verworfen hat. Dazu zählen biometrische Sensoren wie ein Herzfrequenz-Messgerät. Die aktuellen AirPods werden dem Bericht zufolge ein Update bekommen bzw. wird es eine Hardware-Revision mit einem neuen Chip sein. Diese dient vor allem dazu, um die Unterstützung "freihändiger" Siri-Aktivierung zu ermöglichen.

Siehe auch: Apple soll an besonders hochwertigen Over-Ear-Kopfhörern arbeiten Apple, Kopfhörer, AirPods, kabellos Apple, Kopfhörer, AirPods, kabellos Florian Schmucker/CC0
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden