Google-Kamera-Autos sind zurück, Street View bleibt aber "kaputt"

Street View, Street View Datenschutz, Verpixelung Bildquelle: Google
Vor mittlerweile rund zehn Jahren ging oder besser gesagt fuhr ein Gespenst durch Deutschland. Dieses hatte Kameras auf dem Dach montiert und fotografierte im Auftrag osteuropäischer Einbrecherbanden bzw. Google die Häuser rechtschaffener Bürger. Diese schlugen aber mutig zurück und ließen ihre Häuser verpixeln. Nun sind die Kameraautos aber wieder unterwegs.

"Kaputtes" Street View

Die Verpixelungs-Aktion war weltweit bespiellos, unter dem Vorwand der Privatsphäre bzw. der Angst vor Einbrecherhorden erzwangen die deutschen Datenschützer die Unkenntlichmachung der Häuser auf Street View. Seither wundern sich Touristen und andere Neugierige, die München, Berlin und Hamburg virtuell besuchen, warum der populäre Dienst in Deutschland so "kaputt" ist.


Nun berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ), dass zehn Jahre nach dem ersten Auftauchen der Street View-Autos in Deutschland erneut Fahrzeuge von Google unterwegs sind. Aktuelle Sichtungen werden aus dem Ruhrgebiet vermeldet, unter anderem Essen. So mancher fürchtet nun, dass die schöne Verpixelung in Gefahr ist und die Gartenzwerge wieder in aller Pracht von acht Milliarden Menschen gesehen werden könnten, theoretisch jedenfalls.

Sightseeing mit Google EarthSightseeing mit Google EarthSightseeing mit Google EarthSightseeing mit Google Earth
Sightseeing mit Google EarthSightseeing mit Google EarthSightseeing mit Google EarthSightseeing mit Google Earth
Sightseeing mit Google EarthSightseeing mit Google EarthSightseeing mit Google EarthSightseeing mit Google Earth

Die aktuellen Fahrten der Google-Autos sind auch bereits im April angekündigt worden und gegenüber der WAZ teilte der Konzern mit, dass die Aufnahmen nicht für Street View gedacht sind. Stattdessen will man im Hinblick auf Google Maps Informationen über neue und aktualisierte Straßennamen und -schilder sowie Streckenführungen und Geschäfte sammeln.

Google Deutschland würde durchaus gerne auch die teilweise zehn Jahre alten Street View-Aufnahmen erneuern, man darf aber nicht: "Wir würden gerne aktualisieren, aber deutsche Datenschutzbestimmungen verhindern das leider", sagte Google-Deutschland-Sprecherin Lena Heuermann der Tageszeitung aus Essen.

Mehr zu Street View:
Street View, Street View Datenschutz, Verpixelung Street View, Street View Datenschutz, Verpixelung Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr USB 3.0 Hub,Techole Aluminium 3 Ports USB HUB mit RJ45 Gigabit Ethernet LAN Netzwerkadapter, USB C Adapter USB Verteiler für Mac Chromebook Windows Laptops Ultrabooks PC und weitere GeräteUSB 3.0 Hub,Techole Aluminium 3 Ports USB HUB mit RJ45 Gigabit Ethernet LAN Netzwerkadapter, USB C Adapter USB Verteiler für Mac Chromebook Windows Laptops Ultrabooks PC und weitere Geräte
Original Amazon-Preis
17,98
Im Preisvergleich ab
17,99
Blitzangebot-Preis
15,29
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,69
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden