Sat-Internet mit 25ms: Elon Musk schwärmt von den SpaceX-Prototypen

Kommunikation, Weltraum, Satellit, Spacex, Starlink Bildquelle: Nasa
Vor drei Monaten hatte SpaceX zwei Satelliten in eine erdnahe Umlaufbahn gebracht, die als Prototypen für das später geplante Mini-Satelliten-Netzwerk Starlink dienen sollen. Jetzt hat Firmenchef Elon Musk erstmals Details zum Fortschritt der Testmission bekannt gegeben und zeigt sich erfreut von der Übertragungsleistung.

Infografik: Elon Musk - Das Leben in der ZusammenfassungElon Musk - Das Leben in der Zusammenfassung

Taugt laut Musk auch für flottes Gaming

Aktuell bemühen sich mehrere Konzerne darum, Lösungen für eine weltumspannende Internet-Infrastruktur zu entwickeln, die auch die entlegensten Orte unseres Planeten abdecken kann. SpaceX setzt bei seinen Anstrengungen auf die Idee, unter dem Namen Spacelink ein Netzwerk aus fast 12.000 Mini-Satelliten aufzubauen, das nach den - gewohnt ehrgeizigen - Firmenangaben bis 2025 aufgebaut sein soll. Von der Leistung der vor drei Monaten gestarteten ersten zwei Test-Satelliten zeigt sich Firmenchef Elon Musk jetzt begeistert.


Wie Elon Musk auf die Nachfrage eines Nutzers auf Twitter mitteilt, verlaufe die Testphase mit den beiden Satelliten Tintin A und B bisher sehr erfolgreich. Die beiden Prototypen der späten Spacelink-Satelliten hielten wie geplant über die phasengesteuerten Gruppenantennen mit dem Boden Kontakt und würden dabei eine "sehr hohe Bandbreite" erreichen. Wie Elon Musk betont, könne man bei der Latenz sehr niedrige Werte von 25 Millisekunden erreichen: "Gut genug für Videospiele mit schneller Reaktionszeit", so der SpaceX-Chef stolz.

Im Anschluss klärt Musk dann auch noch kurz die Frage, wie man jetzt weiter mit dem Aufbau des Starlink-Netzwerks verfahren werde. Demnach werde man noch weitere Test-Satelliten in die Umlaufbahn bringen, bevor man die Hardware für die Serienmodelle finalisiert.

Geschäftsführerin meldet sich zu Wort

In einem Interview mit CNBC hatte die SpaceX-Präsidentin Gwynne Shotwell davon gesprochen, dass man bei SpaceX natürlich davon ausgehe, dass Starlink auch ein kommerzieller Erfolg werden kann: "vorausgesetzt, wir machen bei der Physik und beim Business alles richtig", so Shotwell. Die kurzen Worte des Firmen-CEO Elon Musk lassen darauf schließen, dass zumindest in Sachen Physik aktuell alles richtig läuft. Beim Business wird sich SpaceX mit anderen Anbietern messen müssen, die eigene Satellitenflotten in den niedrigen Erdorbit schicken wollen.

Download Kerbal Space Program - Raketenwissenschaft selbstgemacht Download Alien Ark: Planet Exploration - Kostenloses Rogue-like im Weltraum Kommunikation, Weltraum, Satellit, Spacex, Starlink Kommunikation, Weltraum, Satellit, Spacex, Starlink Nasa
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:50 Uhr Bluetooth Kopfhörer, Bluetooth in-Ear Best Wireless Sport Kopfhörer w/Mikrofon IPX7 Wasserdicht Stereo Sch-in-Ear für Gym Running Workout 8 Stunde Akku Noise Cancelling KopfhörerBluetooth Kopfhörer, Bluetooth in-Ear Best Wireless Sport Kopfhörer w/Mikrofon IPX7 Wasserdicht Stereo Sch-in-Ear für Gym Running Workout 8 Stunde Akku Noise Cancelling Kopfhörer
Original Amazon-Preis
399,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,99
Ersparnis zu Amazon 96% oder 383,01

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden