Neue O2 Free-Tarife mit bis zu 60 GB LTE Max und bis zu zehn Geräten

O2, Telefonica, Tarif, O2 Free Bildquelle: O2
Der Mobilfunkanbieter O2 vereinfacht seine O2 Free-Tarife. Ab dem 5. Juni wird es nur noch drei Tarif-Optionen geben - Free S, Free M, Free L und dazu die Möglichkeit, mit O2 Free Boost das Highspeed-Daten­volumen günstig zu verdoppeln. Interessant ist zudem die Nutzung mit bis zu zehn (!) Geräten.

Infografik: Die schnellsten LTE-Netze EuropasDie schnellsten LTE-Netze Europas

Start am 5. Juni

Das hat der Mutterkonzern Telefonica heute angekündigt und die neuen Tarife vorgestellt. Alle bieten Allnet- und SMS-Flat sowie Highspeed-Daten mit LTE-Max, also bis zu 225 MBit/s. Besonders interessant an den Tarifen ist die neue Möglichkeit, für 5 Euro im Monat O2 Free Boost mitzubuchen und damit das Highspeed-Datenvolumen günstig zu verdoppeln. Damit umgeht man die Drosselung auf langsame Netz-Geschwindigkeit beim Erreichen des gewählten Tarif-Volumens. So sind nun künftig bei O2 Free bis zu 60 GB für schnellen Surfspaß für unterwegs zum Preis von 44,99 Euro buchbar.

Bisher waren beim nun bald gestrichenen XL-Tarif 25 GB für 39,99 Euro zu haben - die Änderungen können sich also sehen lassen. Die neue O2 Free Boost-Option steht im Übrigen für Neukunden und wie es im Vertrags-Deutsch heißt "Vertragsverlängerungsberechtigte Bestandskunden" zur Verfügung.

Nach dem Boost-Verbrauch heißt es dann aber Drosselung auf 2G/GSM oder 3G/UMTS-Netz mit laut O2 bis zu 1000 KBit/s (im Durchschnitt 994 KBit/s). Neue O2 Free Tarife

Die Tarife ab dem 5. Juni 2018 sind an sich einfach gestrickt:

  • O2 Free S mit 1 GigaByte für 19,99 Euro
  • Mit Boost 2 GigaByte für 24,99 Euro
  • O2 Free M mit 10 GigaByte für 29,99 Euro
  • Mit Boost 20 GigaByte für 34,99 Euro
  • O2 Free L mit 30 GigaByte für 39,99 Euro
  • Mit Boost 60 GigaByte für 44,99 Euro

O2 Free (Neu erst ab 5. Juni!)

Datenhunger mit Multicards stillen

Auch mit der zweiten Neuerung namens O2 Free Connect reagiert der Konzern auf den ungebrochenen Aufwärtstrend, was den "Datenhunger" angeht: Das Datenvolumen der neuen O2 Free Tarife lässt sich künftig dann ohne weitere Zusatzkosten mit bis zu zehn mobilen Geräten über einen zentralen Tarif nutzen. Damit werden Wearables, Tablets und Co. gleich mit dem Smartphone mitversorgt. Nutzer müssen mit der Funktion O2 Free Connect jetzt nur noch einen Mobilfunkvertrag abschließen, da sich alle zugehörigen SIM-Karten das Highspeed-Datenvolumen des gewählten O2 Free Tarifs teilen können.

Dazu gibt es neben der Hauptkarte bei O2 Connect zwei Multicards mit Allnet- und SMS-Flat sowie bis zu sieben Datacards ohne Voice- und SMS-Funktionalität. Für diese Zusatzkarten gilt im Übrigen, dass die Weitersurf-Garantie nach Verbrauch der gebuchten Datenvolumen nur für eine Multicard gilt, die in dem Tarif enthalten ist. Bei den weiteren Multi- und Datacards reduziert sich die Übertragungs­geschwindig­keit nach Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens auf 32kBit/s im Up- und Download.

Tarife für vernetzte Alltagshelfer

"Der Markt hatte bisher keine Lösung, all diese Endgeräte einfach und flexibel zu nutzen. Die neue Funktion O2 Free Connect ist eine innovative Lösung mit klarem Mehrwert für den Verbraucher in einer neuen Welt vernetzter Alltagshelfer. Damit revolutioniert Connect die Welt der smarten Geräte und verbindet diese mit den O2 Free Big Data-Tarifen. Mit noch mehr Daten und noch mehr Geräten setzen wir einen neuen Standard für die mobile Freiheit unserer Kunden", kündigt Wolfgang Metze, Privatkundenvorstand bei Telefónica Deutschland, an.

Telefonica O2 Die Smartphone-Tarife Siehe auch:

Großer Mobilfunk-Vergleichs-Rechner
O2, Telefonica, Tarif, O2 Free O2, Telefonica, Tarif, O2 Free O2
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden