Folge der Facebook-Affäre: Cambridge Analytica wird dicht gemacht

Tod, Wüste, Dürre Bildquelle: Public Domain
Die Debatte um den Missbrauch der Daten von Millionen Facebook-Nutzern hat nun doch noch deutliche Folgen: Das Unternehmen Cambridge Analytica stellt seinen Geschäftsbetrieb ein und wird komplett abgewickelt. Den Beschäftigten in den USA wurden bereits die Schlüsselkarten zu den Büros abgenommen. Wie die Muttergesellschaft SCL Group mitteilt hätten Management und Aufsichtsrat einen entsprechenden Beschluss gefasst. Die Abwicklung betrifft dabei nicht nur die US-Niederlassung des Unternehmens, unter deren Federführung hauptsächlich daran gearbeitet wurde, durch die Datenanalysen gezielt Einfluss auf Wahlkämpfe zu nehmen. Aufgelöst wird auch die SCL Group selbst und damit sämtliche Untergliederungen ebenso - die bestehenden Werte habe man bereits einem Insolvenzverwalter überschrieben.

Cambridge Analytica war nicht nur unrechtmäßig an die Daten gekommen, auf denen das eigentliche Geschäft des Unternehmens aufgebaut wurde. Auch die Art der Einflussnahme auf verschiedene Wahlkämpfe geriet in die Kritik. Hier ging es keineswegs nur darum, bestimmten Nutzergruppen die passende Werbung der jeweiligen politischen Parteien zukommen zu lassen.

Ein zu heißes Eisen

Im US-Wahlkampf wurden auch Beispiele bekannt, durch die Wähler gezielt davon abgehalten werden sollten ihre Stimme abzugeben. So wurden etwa Demokraten-Anhänger, die sich ohnehin nicht zu einem Wechsel ins republikanische Lager bewegen lassen wollten, gezielt mit Meldungen versorgt, nach denen der Wahlsieg der eigenen Partei im Grunde bereits feststehe. So sollten diese dazu gebracht werden es als überflüssige Mühe anzusehen, selbst auch ins Wahllokal zu gehen.

Die aktuelle Debatte hätte Cambridge Analytica sicherlich auch aussitzen können, denn es ist kaum damit zu rechnen, dass auf das Unternehmen schwerwiegende juristische Folgen zukommen. Allerdings ist die Firma mit der ganzen Affäre quasi verbrannt. Denn wer zukünftig noch eine Wahl gewinnen will, wird kaum das Risiko eingehen, mit dem Unternehmen in Verbindung gebracht zu werden. Neue Aufträge sind daher im Grunde nahezu nicht zu erwarten. Tod, Wüste, Dürre Tod, Wüste, Dürre Public Domain
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Excelvan - Autoradio Digital Media Receiver (7? 2 Din mit GPS Navigation Rückfahrkamera Bluetooth-Freisprechfunktion, untestzützt Dashcam Faux USB SD BT FM TF Karte Mirro Link Lenkrad Steuerfunktion)Excelvan - Autoradio Digital Media Receiver (7? 2 Din mit GPS Navigation Rückfahrkamera Bluetooth-Freisprechfunktion, untestzützt Dashcam Faux USB SD BT FM TF Karte Mirro Link Lenkrad Steuerfunktion)
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
84,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 15

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden