Achtung Streaming-Abofallen: Betrüger reiten auf Netflix-Erfolgs-Welle

Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment
Mit dem Ratgeber "Internetkriminalität" warnt die Polizei Nieder­sachsen aktuell vor einer dubiosen Abofalle im Internet. Wie Pilze schießen immer weitere angebliche Streaming-Portale aus dem Boden, die mit Kinofilmen locken, aber nicht bieten - stattdessen gibt es nur saftige Rechnungen.
Der Trick ist dabei ein alter Bekannter. Schon Ende vergangenen Jahres hatte die Ver­braucher­zentrale auf das Abofallen-Phänomen aufmerksam gemacht. Dabei scheint es so, als ob sich die Betrüger den Erfolg von Netflix zu Nutze machen und mit ähnlich lautenden Namen arglose Kunden anlocken wollen. So werden derzeit Seiten wie gigaflix.de, dinoflix.de, bigflix.de oder weflix.de beworben. Dort könne man sich angeblich nach einer Registrierung mit einem fünftägigen Test-Account gratis Filme anschauen. Wer auf das Angebot eingehen möchte und sich registriert, bekommt aber laut der Warnung der Polizei nicht etwa einen kostenlosen Zugang, sondern nur eine hohe Rechnung für ein Ein-Jahres-Premium-Abo. Streaming-AbzockeMit solchen Seiten locken Betrüger arglose Nutzer in Abofallen Auf den Seiten der Betrüger heißt es:

"Die Registrierung beginnt mit einer kostenfreien Testphase mit einer Dauer von 5 Tagen. Wenn Sie Ihr Abonnement innerhalb dieser Frist abbestellen, wird Ihr Account aus unserer Datenbank vollständig gelöscht. Wenn Sie Ihr Abonnement während der kostenfreien Testphase nicht abbestellen, wird Ihr Account automatisch auf einen Premium-Account mit einer Laufzeit von einem Jahr umgestellt."

360 Euro für nix

Das Abo kostet satte 29,90 Euro im Monat, also rund 360 Euro im Jahr - ohne eine Gegen­leist­ung zu erbringen, wie die Polizei betont, denn Zugänge zu den angeblichen Streaming­dien­sten wurden soweit bekannt nie frei­ge­geben. Das Angebot ist aber nicht nur deshalb so dubios, die Vertragsgestaltung hält sich auch nicht an das deutsche Recht. Betroffene sollten sich daher nicht auf irgendwelche Zahlungen einlassen, sondern den Weg zur örtlichen Polizeidienststelle suchen und Anzeige erstatten.

Betrüger bauen Druck auf

Die Betrüger verunsichern dabei die Betroffenen mit Zahlungsaufforderungen, Mahnungen und mit der Androhung vom Hinzuziehen eines Inkassodienstleisters. Richtig eigenartig wird es aber, wenn Betroffene bei Google nach ihrem Problem suchen und auf die dubiosen "Beratungs-Videos" der Kriminellen bei YouTube stoßen. Dort gibt es für die diversen Abo­fallen kurze Videos, die den Eindruck erwecken, dass die Protagonisten als eine Art Rechts­be­ra­tung Anwälte zitieren, die zu der Zahlung der 360 Euro raten, um Rechtstreitereien und höhere Kosten zu vermeiden.

Der Betrug mit den diversen Streamingseiten ist schon lange bekannt, doch man wird den Hintermännern aktuell einfach nicht habhaft. Die Betrüger haben mittlerweile auch aufgerüstet und sich seither eine Vielzahl neuer Domains gesichert. Sie sitzen zumeist im Ausland und eröffnen für jede Seite, die von den Strafverfolgungsbehörden geschlossen wird schein­bar gleich drei neue.

Siehe auch:
Download MediathekView - ARD & Co. per Download Amazon Prime 30 Tage lang kostenlos testen Tv, Fernsehen, Fernseher Tv, Fernsehen, Fernseher
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr Wlan Steckdosenleiste 4-Fach mit 4 USB Lade Port, Wifi Smart Steckdose, mit App-Steuerung IOS und Android | einfache Bedienung | Voice Control mit Alexa und Google Assistant | von JoywellWlan Steckdosenleiste 4-Fach mit 4 USB Lade Port, Wifi Smart Steckdose, mit App-Steuerung IOS und Android | einfache Bedienung | Voice Control mit Alexa und Google Assistant | von Joywell
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
33,14
Ersparnis zu Amazon 17% oder 6,85
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden