Windows 10: Was das große Update im Frühling bringt

Die Bedienung der Oberfläche

Die Änderungen an der Oberfläche betreffen nicht nur die Optik, sondern auch ihre Be­die­nung. Hier gibt es erneut viele kleinere und größere Verbesserungen. Beispielsweise zeigt nun ein Kontakt, der von der Taskleiste aus geöffnet wird, eine Liste an verbundenen Apps, diese wurden bisher als große Kachel dargestellt.

Eine Änderung, die eigentlich eine Shell-Änderung darstellt, ist so signifikant, dass wir ihr einen separaten Eintrag widmen: die Zeitleiste. Denn diese ist eigentlich Teil der Taskansicht, mit der man alle gerade geöffneten Apps im Überblick eingeblendet bekommt. Hier kann man auch mehrere virtuelle Desktops einrichten. Die Zeitleiste ist aber ein praktischer Helfer, mit dem man zu früher ausgeführten Aufgaben zurückkehren kann.

Ein weiteres Feature, das der Shell zugeordnet wird, sind verbesserte Ruhezeiten. Diese de­ak­ti­vieren bestimmte Benachrichtigungen, damit der Anwender nicht gestört wird. Bisher konnten nur bestimmte Zeiten dafür eingestellt werden. Windows 10 Redstone 4Vereinfachte Personalisierung der Schnellzugriffselemente im Startmenü Die Liste der Ordner im Startmenü (ganz links) kann in Redstone 4 leichter personalisiert wer­den. Per Rechtsklick auf das Einstellungszahnrad gelangt man zu einer Verknüpfung, mit der man die Übersicht der Elemente, die angezeigt werden sollen, schneller erreicht.

Weitere Neuerungen betreffen einen besser personalisierten Login-Bildschirm, verbessert wurde auch das Einrichten eines Windows Hello-Zugangs. Unter Windows Hello fasst Microsoft alle seine biometrischen An­mel­de­mög­lich­kei­ten, also Fingerabdruck und Ge­sichts­erkennung, zusammen.

Die Arbeit an der Windows-Oberfläche bzw. der Windows Shell ist damit aber noch nicht ab­ge­schlos­sen, bis zur Veröffentlichung des näch­sten Frühjahrs-Updates werden sicherlich noch einige Anpassungen nachgereicht.

Timeline

Mit der neuen Funktion "Windows Zeitleiste" bzw. "Windows Timeline" kann man alle Ak­ti­vi­tä­ten der letzten 30 Tage einsehen und später zu einer früher bearbeiteten Aufgabe zu­rück­keh­ren, um an der gleichen Stelle wei­ter­zu­ar­bei­ten.

Microsoft hat die Zeitleiste in die Taskansicht integriert, die dafür völlig überarbeitet wurde. Von einem zentralen Ort aus wird man in Windows 10 damit künftig alle offenen Fenster, vir­tuellen Desktops und eben auch alle vergangenen Aktionen aufrufen können.


In der Zeitleiste werden dafür automatisch alle Programm-Aktivitäten des letzten Monats chronologisch erfasst, und zwar nicht nur für den aktuellen Rechner, sondern für alle mit dem Microsoft-Konto verbundenen Endgeräte. Für alle eigenen PCs und auch Tablets und Smartphones bekommt man damit ein mit dem Microsoft Graph in der Cloud erstelltes Pro­tokoll aller persönlichen Aktivitäten.

Einschränkungen unter iOS und Android

Unter iOS und Android funktioniert das nur partiell, da hier die von Microsoft erfassten Pro­gramme mit dem entsprechenden Microsoft-Konto verbunden sein müssen. Nutzt man aber Microsoft-Apps wie Powerpoint, Edge oder Excel auf dem Smartphone, kann man die Ak­ti­vi­tä­ten damit auch am Windows-PC verfolgen.
Windows 10 Build 17063 - TimelineWindows Timeline: Gesamtübersicht... Windows 10 Build 17063 - Timeline...und Stundenprotokoll für jeden Tag
Wie Continue on PC, hilft auch die Zeitleiste, geräteübergreifend zu arbeiten. Damit dies op­ti­mal funktioniert, müssen aber auch die entsprechenden Apps und Dateien auf dem je­weils anderen Gerät auch tatsächlich zur Verfügung stehen. Bei Dokumenten und Bildern lässt sich das über Onedrive leicht bewerkstelligen. Diese werden mit der Timeline dann mit der je­weils eingestellten Standard-App geöffnet. Um bei anderen Apps bestimmte, nicht auf Da­tei­en basierende Inhalte öffnen zu können, wird allerdings die dafür jeweils nötige An­wen­dung benötigt.

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren121
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Endoskopkamera Wifi Wireless Borescope Inspektionskamera IP 68 Wasserdichte Schlange Kamera mit 8 verstellbare LED 3.5M Kabel 1200P HD Bild für Android & IOS Smartphone, iPhone, Samsung von WOWGOEndoskopkamera Wifi Wireless Borescope Inspektionskamera IP 68 Wasserdichte Schlange Kamera mit 8 verstellbare LED 3.5M Kabel 1200P HD Bild für Android & IOS Smartphone, iPhone, Samsung von WOWGO
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
23,99
Blitzangebot-Preis
19,54
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3,45
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden