Unfall in Züricher Apple Store: iPhone-Akku verletzt Mitarbeiter

Apple, Store, Apple Store, Zürich Bildquelle: Apple
Apple dürfte derzeit aufgrund der angelaufenen Aktion zum 29-Euro-Akku-Tausch für iPhones ziemlich ausgebucht sein. Nun ist ein Vorfall im Apple Store Zürich bekannt geworden, bei dem ein Akku-Tausch zu einer Evakuierung des Stores in der Bahnhofstraße geführt hat.
Laut Medienberichten wurde ein Apple-Store-Mitarbeiter bei dem Versuch eines Akku-Austauschs durch ein überhitztes Gerät verletzt. Es kam zu Brandwunden an der Hand des Mitarbeiters, als er an dem Gerät arbeitete. Der Akku soll sich innerhalb kürzester Zeit extrem erwärmt haben. Geplatzt ist er aber nicht. Stattdessen kam es durch das beim Aufblähen von Akkus austretende Gas in Kombination mit der Hitzeentwicklung zu einer Qualmbildung. iPhone 6s iFixitiPhone 6 links, iPhone 6s rechts. Foto: iFixit

Rauchentwicklung wurde gefährlich

Die Stores sind für solche Notfälle natürlich ausgestattet. Durch das beherzte Eingreifen der Mitarbeiter vor Ort konnte so auch schlimmeres verhindert werden. Laut dem Bericht von Spiegel Online konnte durch Quarzsand das überhitzte Gerät abgedeckt und so die Rauchentwicklung eingedämmt werden. Die Feuerwehr evakuierte zur Vorsicht die rund 50 zur Zeit des Vorfalles anwesenden Kunden. Sieben Kunden wurden zur Vorsicht medizinisch betreut.


Das Problem der alten Akkus

Apple hat im Dezember eingestanden, dass man versucht hat die Alterungserscheinungen von Lithium-Ionen-Akkus älterer iPhone-Modelle auch durch eine Drosselung der Leistungsfähigkeit zu verbergen.

Anschließend machte der Konzern nach einiger Kritik dann aber eine Kehrtwende und versprach neben einem Software-Update auch ein Tausch-Programm für die betroffenen Akkus. Das Ganze wird zum Sonderpreis von 29 Euro (statt normal 89 Euro) bei Apple durchgeführt.

Bei genau so einer Aktion soll es nun zu dem Vorfall gekommen sein. Grund zur Besorgnis besteht aber nicht, es soll sich soweit bekannt um ein gerätespezifisches Problem gehandelt haben, das iPhone hatte wahrscheinlich einen Vorschaden.

Siehe auch: Apple, Store, Apple Store, Zürich Apple, Store, Apple Store, Zürich Apple
Mehr zum Thema: iPhone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden