DynDNS sperrt T-Online Kunden aus

Software

Mit Anbietern wie zum Beispiel DynDNS ist es möglich, die eigene IP einer Sub-Domain zuzuweisen. Dies ist besonders praktisch, wenn man vom Internet-Provider bei jeder Einwahl eine neue IP zugewiesen bekommt, denn ein Client kümmert sich darum, dass immer die aktuelle IP mit der Domain verknüpft ist.

Doch nun hat der beliebte Anbieter DynDNS den IP-Bereich 80.128.0.0 bis 80.146.159.255 ausgesperrt, der auch von T-Online genutzt wird. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu DoS-Attacken auf Rechner in diesem Bereich. Da sich die Administratoren bei T-Online dem Problem bisher nicht annehmen wollten, ist man diesen Schritt gegangen.

Man wird diese Sperre aufheben, sobald die Probleme aus der Welt geschafft sind. Da T-Online nicht unbedingt will, dass die Flatrate zur Betreibung eines Servers genutzt wird, kann dies aber dauern. Einen weiteren guten Anbiter für diese Dienste findet man hier.

Quelle: heise.de

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden