Hersteller legt Smartphones lahm: Nach Update wird Passwort verlangt

Blu, Blu Products, Energy XL Bildquelle: BLU
Wenn man ein Smartphone kauft, erwartet man vor allem eines nicht: dass der Hersteller das Gerät lahmlegt. Genau dies ist jetzt den Besitzern eines Smartphones des US-Herstellers BLU Products passiert. BLU lieferte ein Update aus, nach dessen Installation der Nutzer ein Passwort eingeben muss - nur weiß niemand, wie dieses Passwort lautet.
Wie BLU als Reaktion auf eine Vielzahl von Beschwerden auf Facebook verlauten ließ, untersucht man derzeit den Fehler und versucht ihn zu beheben. Zuvor hatte das Unternehmen begonnen, ein "Wireless Update" an die Besitzer des BLU Life One X2 zu verteilen, das eigentlich dazu gedacht war, einige Probleme und Sicherheitslücken zu beseitigen.

Kurze Zeit später meldeten erste betroffene Kunden, dass sie ihr Smartphone nach der Installation nicht mehr nutzen können. Statt normal zu starten, verlangt das Gerät die Eingabe eines Passworts. Das Problem besteht darin, dass niemand weiß, wie das verlangte Passwort lautet. Dementsprechend können die Anwender ihre Smartphones aktuell nicht mehr verwenden. Die einzige vorläufig funktionierende Lösung ist es, das Gerät vollständig zurückzusetzen.

Für viele BLU-Kunden ist dies jedoch keine brauchbare Option, schließlich gehen dabei alle ihre Informationen, Fotos, Kontakte und andere Inhalte auf dem jeweiligen Smartphone vollständig verloren. Die Abfrage des Passworts erfolgt sogar dann, wenn der Nutzer eigentlich ein Muster oder eine PIN zur Entsperrung festgelegt hat.

Bei Reddit melden einige betroffene Kunden, die Kontakt mit dem Support-Team von BLU Products hatten, dass der Hersteller zunächst daran arbeitet, zu verhindern, dass weitere Geräte durch die Installation des fehlerhaften Updates lahmgelegt werden. Anderen Kunden versprach man angeblich, dass versucht werden soll, das Problem per automatischem "Roll-Back" zu beseitigen. Dafür wäre aber eine WLAN-Verbindung nötig, die eigentlich überhaupt erst nach der Eingabe des von den betroffenen BLU-Smartphones verlangten Passworts aktiviert werden kann. Blu, Blu Products, Energy XL Blu, Blu Products, Energy XL BLU
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden