Xbox One X im Test: Luxus in 4K - man gönnt sich ja sonst nichts

Größe der 4K-Update-Downloads

Die Xbox One X ist leistungsfähig, darüber gibt es keine Zweifel. Das hat aber auch einen weiteren Preis: die Größe der Spiele bzw. der dazugehörigen Dateien. Inklusive der 4K-Updates benötigen Spiele auf der Festplatte 100 GB und mehr. Forza 7 kommt auf knapp 96 GB, Gears of War 4 erreicht 103 GB. Halo 5 hat schon bereits ohne das 4K-Update 98 GB, die Enhanced-Dateien bringen 15 GB zusätzlich auf die Harddisk.


Die Xbox One X bringt derzeit standardmäßig 1 Terabyte internen Speicher mit sich. Das klingt nach viel, in der Praxis stößt man aber schnell an die Grenzen. Hier hätte Microsoft ruhig von Haus aus zu 2TB greifen können, selbst wenn das den Preis der Konsole erhöht hätte. Allzu viel wird Microsoft aber an der Xbox One X nicht verdienen (wenn überhaupt etwas), weshalb man vermutlich hier sparen musste. Wer von der ursprünglichen Xbox One mit 500GB kommt, wird aber aller Wahrscheinlichkeit nach ohnehin schon eine externe USB-Festplatte besitzen. Die kann natürlich ohne weiteres an die Xbox One X angeschlossen werden, was auch den Vorteil hat, dass man die be­nö­tig­ten Spieldateien gleich auch auf der neuen Konsole nutzen kann und sich langwierige Installationen oder Downloads spart (die Enhanced-Updates mal ausgenommen).

Wer seine neue Xbox One X dieser Tage in Empfang nimmt, sollte auch einiges an Zeit für die Enhanced-Downloads einplanen, da die schöne neue 4K-Welt selbst mit "alter" externer Fest­plat­te nicht sofort verfügbar ist.


Wow-Effekt?

Zurück zu den Spielen: Derzeit schwankt der Mehrwert von 4K noch ziemlich. Manchmal muss man das Wort "gefühlt" heranziehen. Destiny 2 hat beispielsweise keinerlei Enhanced-Update bekommen und läuft auch mit 30fps, dennoch fühlt sich der Shooter ein ganzes Stück performanter an und es kommt zu keinen Framerate-Drops, wenn gerade viel auf dem Bildschirm passiert.

Doch nicht immer muss man von gefühlten Verbesserungen und Vorteilen sprechen: Das derzeit schönste und beeindruckendste 4K-Spiel ist Assassin's Creed: Origins. Dieses sieht in 4K und HDR klar besser aus, man kann von beeindruckend und "Augenweide" sprechen. Es ist derzeit zweifellos das Paradespiel für die Xbox One X, alles läuft butterweich und ist knackscharf.


Das mit dem Fall Creators Update verschlimmbesserte Dashboard läuft im Gegensatz zur bereits etwas betagten Ur-Xbox One ebenfalls butterweich, der satte Arbeitsspeicher macht sich in der alltäglichen Nutzung und System-Navigation bemerkbar. Allerdings ist das Dashboard "nur" eine hochskalierte Version der herkömmlichen 1080p-Ausgabe. Microsoft hat sich bewusst gegen eine native 4K-Oberfläche entschieden, da man so einiges an Arbeitsspeicher spart, den man besser für die Spiele brauchen kann.

4K-Blu-ray-Laufwerk

Microsoft liefert im Presse-Kit, das Tester der Xbox One X mitbekommen haben, auch eine 4K-Blu-ray-Video-Disk mit. Und die Wahl hätte nicht besser sein können: Denn be­ein­dru­cken­der als BBCs Planet Earth II kann man derzeit die Vorteile eines 4K-BD-Laufwerks nicht demonstrieren.

Man bekommt also eine atemberaubende Naturdokumentation zu sehen, an die 4K-Inhalte von Amazon und Netflix nicht an­satz­weise herankommen. 4K-Videos, die per Internet verteilt werden, leiden mitunter an der erforderlichen Kompression, über das Laufwerk ist das natürlich kein Thema.

Und auch wenn Ultra-HD-Inhalte bzw. -Datenträger noch nicht wirklich verbreitet sind: Hier kann man sich immer noch wundern, warum Sony bei der PS4 Pro auf ein UHD-Laufwerk verzichtet hat. Die Japaner mögen zwar noch so oft darauf verweisen, dass das schließlich auch über das Internet möglich ist, dafür braucht man aber eben auch noch eine ent­spre­chen­de Leitung. Und selbst dann ist das Bild, das ein Datenträger liefert, einfach besser als alles, was über das Internet kommt. Wer aber nur einen günstigen 4K-Blu-ray-Player sucht, der wird sicherlich auch mit einer Xbox One S glücklich.

Auf der kommenden Seite ziehen wir unser Fazit oder eigentlich erst mal ein Zwischenfazit. Lest hier, welche Gründe es geben kann, sich für eine Xbox One X-Konsole zu entscheiden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren121
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden