Xbox One X im Test: Luxus in 4K - man gönnt sich ja sonst nichts

Ladezeiten

Apropos Vergleich zwischen alter und neuester Xbox One bzw. Forza Motorsport 7: Das Rennspiel ist durchaus für quälend lange Ladezeiten bekannt und wer sich von der Top-Hardware der Xbox One X eine Verbesserung erhofft, wird enttäuscht werden, jedenfalls zum Teil. Denn bei manchen Strecken verlängerten sich die Ladezeiten sogar.

So haben wir (von der Fahrzeugauswahl bis zur ersten Anzeige der Streckenübersichtsseite) beim Laden von Virginia Raceway auf der Xbox One 53 Sekunden gemessen, auf der Xbox One X waren es 57 Sekunden. Das Event Police Car Bowling war auf der Xbox One in 15,5 Sekunden geladen, auf der Xbox One X brauchte es 18 Sekunden. Andere von uns über­prüf­te Rennstrecken wie Daytona in der NASCAR-Serie (43,1s) und 911-Factory-Spec (32,3s) luden auf der Xbox One X um etwa drei bis fünf Sekunden schneller. Eine vernünftige Erklärung haben wir dafür spontan nicht.

Xbox One XXbox One XXbox One XXbox One X
Xbox One XXbox One XXbox One XXbox One X

Insgesamt dürfte die Xbox One X aber ein Segen für Ungeduldige sein. Denn bei Witcher 3 werden die Ladezeiten mehr als halbiert, ein Schnellreise-Sprung benötigt rund 20 Sekunden statt wie auf der Xbox One rund 45 Sekunden.

4K-TV ist nicht Pflicht, aber mehr als empfohlen

An dieser Stelle sollte man natürlich der Vollständigkeit halber erwähnen, dass ein 4K-Fernseher für die Xbox One X theoretisch zwar nicht zwingend notwendig ist, aber doch stark zu empfehlen ist. Denn auf 1080p-Geräten können zwar auch Spiele von Su­per­samp­ling/Antialiasing profitieren, in der Praxis ist der Unterschied zu einer her­kömm­li­chen Xbox One aber wohl eher zu vernachlässigen und die Mehrkosten nicht zwangs­läu­fig wert. Die Xbox One S kostet rund halb so viel wie die Xbox One X und sollte auch mehr als ausreichend sein, wenn man einen Full-HD-Fernseher besitzt.


Enhanced-Updates

Xbox One X-Besitzer bekommen nach und nach die bereits erwähnten Enhanced-Updates zur Verfügung gestellt, mit denen die Leistungsfähigkeit der Xbox One X erst angezapft oder freigeschaltet wird. Das ist allerdings keine streng definierte Sache. Denn Enhanced kann kleinere Verbesserung wie eine höhere Framerate bedeuten, aber auch "richtige" Upgrades auf 4K und High Dynamic Range (HDR). Was die Entwickler anbieten, bleibt letztlich ihnen überlassen. Denn ein Muss zu etwa HDR besteht nicht, man kann auch "nur" 4K-Auflösung anbieten oder nachliefern.

Entsprechend ist der Unterschied mal besser, mal schlechter zu sehen. Wir sollte hierzu auch anmerken, dass zum Zeitpunkt des Tests die Verteilung der Enhanced-Updates erst an­ge­fan­gen hat und noch nicht alle tatsächlich zur Verfügung standen. Xbox One XEin 4K-TV mit HDR-Modus ist für die Xbox One X keine Voraussetzung, aber sehr zu empfehlen Zudem hat die Zeit noch nicht ausgereicht, um alle Games und Unterschiede einem aus­führ­li­chen Probespiel auszusetzen. Wir werden diesen Test deshalb in den kommenden Tagen und Wochen noch erweitern und ergänzen.

Ein eindeutiges Fazit wird aber auch dann wohl nicht möglich sein. Denn es ist ein gutes Stück weit auch Ansichtssache - und das im wahrsten Sinne des Wortes - ob man 4K und Co. sieht oder nicht (und nebenbei bemerkt spielt auch eine wesentliche Rolle, wie weit man von seinem TV in der Praxis entfernt sitzt übrigens).

Bestes Beispiel ist das in dieser Hinsicht zum Vorzeigespiel auserwählte Forza Motorsport 7. Hier gibt es natives 4K, HDR und alles bei geschmeidigen 60 Hz. Das sieht oftmals beeindruckend aus, etwa an den Spiegelungen auf der Motorhaube. Manchmal ist aber ein Unterschied zur herkömmlichen 1080p-Darstellung kaum zu sehen. Vor allem wenn man gerade viel Renn-Action ausgesetzt ist, hat man kaum Zeit, den Detailreichtum von Fahrzeugen und Landschaft zu bewundern.


Auf der folgenden Seite haben wir getestet, wie groß die 4K-Updates ausfallen und wie es mit dem integrierten Speicher der Xbox One X aussieht. Ob es sich lohnt, die Xbox One X als Blu-ray-Player zu "missbrauchen", erfahrt ihr ebenfalls dort.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren121
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:45 Uhr Coolpad Torino - 4G Smartphone ohne Vertrag (5.5 Zoll, Android 5.1, Octa-Core, 3GB RAM 16GB ROM, schnelle Ladung, Fingerabdruck, 2.5D Glass)Coolpad Torino - 4G Smartphone ohne Vertrag (5.5 Zoll, Android 5.1, Octa-Core, 3GB RAM 16GB ROM, schnelle Ladung, Fingerabdruck, 2.5D Glass)
Original Amazon-Preis
95,99
Im Preisvergleich ab
85,99
Blitzangebot-Preis
69,98
Ersparnis zu Amazon 27% oder 26,01
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden