Zune 80 im Test - Microsofts Multimedia-Player ein Jahr später

05.12.2007 19:35 
Microsoft hat Mitte November 2007 die zweite Generation seiner "Zune" genannten Multimedia-Player auf den Markt gebracht. Im gleichen Monat das Vorjahres hatte der Softwarekonzern mit der ersten Gerätegeneration zum Angriff auf Apples schon seit Jahren etablierten Player der iPod-Serie geblasen.

Seitdem hat sich viel getan. Apple ist zwar noch immer der weltweite Marktführer bei den mobilen Multimedia-Playern, doch Microsoft konnte sich zumindest im kleinen Rahmen als Konkurrent etablieren. In den Monaten vor der Einführung der neuen Zune-Generation lag der Marktanteil der Player aus Redmond unter den Festplatten-basierten Geräten in den USA bei rund 10 Prozent.


Auf lange Sicht dürfte Microsoft sich mit dem neuen Zune auf Platz Zwei im Markt für Multimedia-Player mit Festplatte festsetzen. Gegen Apples über Jahre aufgebautes Imperium aus iTunes und iPod dürfte man auch in den kommenden Jahren kaum eine Chance haben. Schließlich sind die Kalifornier schon wieder ein Stück weiter vorangeschritten und bieten mit dem iPod touch und dem iPhone neueste Technik im schicken Design. Dadurch ist der klassische iPod ein wenig ins Hintertreffen geraten, doch genau das öffnet ein Fenster für neue Konkurrenten wie den Zune.

Mit seinem großen Display, der einfachen Bedienung, der ansprechenden und leicht nutzbaren Software und der verhältnismäßig langen Akkulaufzeit ist der Zune 80 ein durchaus gelungenes Produkt. Er kann überzeugen, auch wenn noch einige Macken aus der Welt zu schaffen sind. Gerade bei der Software auf dem Gerät müsste Microsoft noch einiges nachbessern, um das eigentlich gute Gesamtpaket nicht durch kleine Mängel zu gefährden. Ein hochwertiger Multimedia-Player mit Video, Radio und WLAN sollte eigentlich auch über einen Equalizer und eine funktionierende Normalisierung der Lautstärke verfügen.


Leider wird der Zune nicht kurzfristig in Deutschland erhältlich sein. Microsoft ist was die Expansion in andere Märkte angeht erstaunlich zurückhaltend, vor allem wegen der Marktmacht des iPod. Wem unser Test nun aber dennoch Appetit auf mehr gemacht hat, sei zu empfehlen, Freunde oder Verwandte zu bitten, bei einem USA-Aufenthalt einen Zune zu erwerben - egal ob es sich um das neue oder das alte Modell handelt. Der Kauf über Online-Auktionen ist nur bedingt lohnenswert, da hohe Versand und Zollgebühren anfallen können.

Nach dem im Rückblick wenig überzeugenden ersten Zune-Modell muss man Microsoft letztenendes für seine gelungenen Bemühungen gratulieren. Der neue Zune ist ein gutes Gerät, das in seinem Segment keinen Konkurrenten fürchten muss - auch nicht Apples iPod.

Der von getestete iPod wurde uns von Deutschlands größtem Apple-Händler GRAVIS zur Verfügung gestellt, vielen Dank!

Diesen Testbericht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum nicht in Deutschland? Das ist doch sowas von Suspekt.
 
@nim: Versteh ich nicht Zune ist doch schon länger auf dem Markt.
 
@overdriverdh21:Ich hab die 30GB variante...der ist super...hatte vorher 3 iPods und war 3x nicht wirklich zufrieden...verstehe nicht warum der nicht in deutschland erscheint...
 
@ overdriverdh21: Naja, ganz einfach. In den USA rechnet man sich bessere Chancen aus. Die Amerikaner haben immerhin schon 2x falsch gewaehlt
 
Ich hätte ja schon gerne einen :(
 
Sind nur die In-Ears des Zune besser als die alten Stöpsel des iPod oder hat auch der Soundprozessor mehr zu bieten? Dank dem bietet der iPod selbst mit sehr teuren, hochwertigen In-Ears noch einen Klang der teilweise zu wünschen übrig lässt.
Finde es toll, dass es langsam eine gute Alternative gibt. Vom Klang her gibt es für Apple genügend Konkurrenz, vom Speicher und Funktionsumfang her leider noch nicht :(
 
@eisteh: Stimmt zumindest für die neuen iPod Classic nicht mehr. Die Soundqualität hat deutlich zugenommen, was sich besonders durch den stärkeren Bass auszeichnet. Ältere Versionen hatten hier noch einen starken Abfall bei 100Hz. Da ich auch den Vorgänger (5.Gen) hatte, konnte ich die beiden gut vergleichen und habe tatsächlich einen deutlichen Unterschied hören können beim Betrieb mit meinen Grado SR-325i-Kopfhörer. Aber hast Recht, der mitgelieferte Kopfhörer ist ein Witz. Umso mehr erstaunt es mich, wie viele Leute dennoch mit den Standard-Dingern herumlaufen...
EDIT: Negativ ist aber bei der europäischen Version die eingeschränkte Lautstärke! Wenn man grosse Kopfhörer anschliesst, wirds zum Teil knapp...
 
Erstmal danke an Winfuture für den ausführlichen Test, sollte es mal öfters geben!
Bei eBay USA lässt sich per Sofortkauf der Zune 80 für rund 320-360 Dollar erwerben. Nur wie ist das mit dem Zoll? Der Zune 30 hingegen ist nicht unter 100 Doller laut Auktionen und Versand nach Deutschland zu haben!
 
@Momunari-Kun: Der zoll knöpft dir 19% einfuhrumsatzsteuer ab und 4,5% zoll... auf den gesamtwert inkl versand gerechnet übrigens. der versand kostet je nach geschwindigkeit meist so zwischen 30 und 60 dollar.
 
komisch, nur fast halb so großes display aber gleiche displayauflösung, scheint, als ob apple hochwertigere bauteile verbaut.
 
@toco: Bei einem Musikabspielgerät würde ich den Wert lieber in einem besseren Soundprozessor wissen, als in einem teuren Display.
 
Wenn die Schweine uns nicht ab diesem Jahr das 13. Monatsgehalt gestrichen hätten, wär das schon was für mich...
 
Wie ist das mit Wireless Sync und der notwendigen Stromzufuhr gemeint? Meinen Zune 80 kann ich per "sync now" auch ohne Dock oder Strom synchonisieren lassen. Das Firmware-Update für die alte Generation findet überhaupt keine Erwähnung. Der alte Zune bekommt somit die selbe Firmware wie die neue Generation. Also auch das selbe Menü und Wireless Sync. Nur H.264 lässt sich aufgrund der schwächeren CPU nicht abspielen.
 
@blacksoul: also bei mir ging das irgendwie nur mit dock... ich schau mir das nochma an, danke für den hinweis!
 
Super Video. Sowas könntet ihr ruhig öfter machen!
 
Habe meinen Zune nun seit ein paar Tagen und muss sagen, ich bin bisher äußerst zufrieden mit dem Gerät. Die Audio-Wiedergabequalität ist meiner Meinung nach besser als beim Konkurrenzmodell von Apple, dem iPod Classic.
 
Höt mal endlich auf zu schreiben"Microsoft will mit seinen Zune Multimedia-Playern dem iPod von Apple Konkurrenz machen.". Microsoft, bzw. das Zune-Team weiss, dass sie vom Marktanteil her keine Chance gegen iPod haben. Aber MS will natürlich auch in diesem langfristig lukrativen Markt mitmischen. Die Harddisk-Zunes sind auch bereits die $2 auf dem Markt (nebst iPod).
Meine Message: Microsoft hat nie gesagt, dass sie weder direkt den iPod konkurenzieren wollen noch dass sie erwarten, mittelfristig einen grösseren Marktanteil zu erobern.
 
genau so sehe ich das auch, ich habe die erste generation, ich bin damit sehr zufrieden. der sound ist gut, die software ist noch besser geworden, und lieder bekommt man auch hier in de für nichtmal 0.8€. also ich kann das gerät jedem ans herz legen, der nicht auf dem mainstream reiten will, aber trozdem ein gutes gerät mit vielen features und guter qualität zu günstigen preis haben möchte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!