Windows Vista Februar CTP (5308) - Was ist neu?

23.02.2006 17:03 
Mit dem gestrigen Erscheinen der Windows Vista Februar 2006 Community Tech Preview - Buildnummer 5308 - haben Beta-Tester und MSDN-Abonnenten, die das neue System bereits seit längerem ausprobieren dürfen, möglicherweise eine letzte Chance für einen Blick auf das System in "kleiner" Runde bekommen.

In einigen Monaten soll eine Vorabversion auch für die breite Öffentlichkeit zum Testen angeboten werden (wir berichteten).


Die Februar CTP wird unter IT-Fachleuten inzwischen gemeinhin als "Enterprise CTP" bezeichnet, da Microsoft deutlich machte, dass sie vor allem auf Geschäftskunden und Behörden ausgerichtet ist. Die meisten Änderungen fanden unter der Oberfläche statt, so dass sie für den normalen Privatanwender kaum nachvollziehbar sind.

Zu den wichtigsten Neuerungen für Firmenkunden zählt die Möglichkeit, das Betriebssystem durch die sogenannte "Staged" Installation auf hunderten von Computern problemlos einzuspielen, um so erstmals den Einsatz in großen Firmennetzen zu testen. Neben den dazu nötigen Änderungen am System selbst, wurden auch die Werkzeuge dafür mitgeliefert.

Für Endkunden gibt es in der neuen CTP einmal mehr vor allem optische Schmankerl, wobei auch die Zahl der Features spürbar zugenommen hat. Man ist beim Ausprobieren immer wieder erstaunt, wo sich etwas verändert hat, oder etwas neues hinzugekommen ist. Speziell die endlich integrierte Windows Sidebar und das neue "Welcome Center" stechen aus der Fülle der visuellen Neuigkeiten hervor.

Zunächst allerdings wollen wir unsere Installationserfahrungen mitteilen. Die gesamte Installation war nach rund 30 Minuten abgeschlossen, womit das Versprechen aus einer der Chat-Sessions mit Vista-Entwicklern (wir berichteten) eingelöst wurde. Andererseits funktioniert die versprochene automatische Aktivierung des Systems während des Setups bei unserem Test noch nicht. Dafür können Anwender mit Seh- oder Hörbehinderungen bereits während der Installation bzw. beim ersten Start ihre Hilfsmittel auswählen. Die Entwickler konnten also nicht alle ihre Vorhaben erfüllen, die für einen möglichst umfangreichen Beta-Test benötigten Funktionen wurden jedoch integriert, wenn auch teilweise nur in ihren Grundzügen.


Nach dem Abschluss der Installation fällt beim ersten Neustart sofort auf, dass der Ladebildschirm nun ohne das bisher charakteristische Logo der Beta-Versionen mit dem Schriftzug "Windows Codename Longhorn" daherkommt und nur noch aus dem aus Windows XP bekannten Fortschrittsbalken besteht.


Diesen Testbericht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@mesios ein hervorragender Artikel !!! sehr gut geschrieben.

Vielleicht solte man noch ergänzen das das sogenannte "One Button Shutdown" nichts anderes als eine Verbesserte Version dessen ist was wir unter XP als Ruhezustand kennen. (halt nur im Funktionsumfang deutlich erweitert und weniger fehleranfällig)
 
@skippy: sorry, ich wars, fehler inner datenbank korrigiert... :) den geforderten satz ham wir mal noch reingetüdelt.
 
@nim na dann danke dir für den artikel :-)
 
@nim: Schöner Artikel, schöne Bilder! Gruß, Fusselbär
 
wirklich guter artikel. vista gefällt mit wirklich immer besser.
 
Wenn dass das Endprodukt sein soll... naja... ich würde mir wünschen windows bekäme endlich eine bessere Desktopumgebung mit der man effektiver und umfangreicher arbeiten kann. Naja vllt mit KDE 4 bzw Gnome 3 wenn jeweils die native Windows Unterstützung kommt. Ein ansprechendes DE ist was mir nach Paketmanagement und Rechteverwaltung am meiten fehlt um es mal ernsthaft nutze zu können.
 
is das beabsichtigt das im Screenshot die Seriennummer zu sehen ist??? Aber sonst schauts doch nett aus.
 
@maetz3: so, nun ist ende, DER KEY IST NICHT ECHT!
 
Ich sehe keine wirklichen Eneuerungen, also eine Revolution ist das wirklich net, eher eine Evolution.
 
@BILD-USER Fachlich wurde nie etwas anderes behauptet. Aber allein schon aufgrund der zahlreichen Änderungen unter der Oberfläche ist dieser Evolutionschritt kein allzu kleiner und vergleichbar mit dem Wechsel von Windows 9x zu den Nachfolgern. Als eigentliche Revolution wird der Vista-Nachfolger 'Vienna' (ehemals 'Blackcomb') angepriesen der von der Kernelbasis angefangen komplett neu emtwickelt wird und sogar eine neuartige Benutzeroberfläche bekommen soll.
 
@BILD-USER: Es ist zwar offensichtlich, das Vista einen Fortschritt darstellt, aber das es gleich bedeutend sei mit dem Umstig auf Windows 95 ist derb übertrieben... eher von 95 auf 98 oder von 98 auf Me (obwohl das letztere nicht wirklich eine Verbesserung war)
 
Sind die Fenster animiert? Ich meine... wenn ein neues kommt, ist es sofort da oder wird es sanft ein und ausgeblendet. Wer XGL & Compiz kennt weiss was ich meine :)
 
@sp4rkle: jupp. da flippt und floppt ständig alles. beim durchstöbern des startmenüs ändert sich das icon am oberen ende je nachdem ob man gerade über network oder computer etc is mit einer relativ langsamen blende... (ruckelfrei)
 
@nim: Interessant :) Läuft das über die CPU oder ists Hardwarebeschleunigt? Könnt ihr nicht mal ein Video machen wo man die meisten Effekte sieht? Minimieren, die 3D-Ansicht, einblenden usw.? Wäre toll :D
 
@sp4rkle: Hey, ich denke damit kann man auch noch bis zum nächsten Release im April warten.. MfG CYA iNsuRRecTiON
 
Sehr schöner Artikel - Ich freu mich auf schon auf die öffentliche Testversion :)
 
wirklich sehr gelungen ich freue mich schon lange auf Windows Viste und werde es mir wohl in der 1. Woche kaufen müssen weil ich nicht mehr warten kann *gg*
 
Danke für den Artikel, werde sicherlich mal die Endnutzer-Testversion mal testen, um mir auch meine Meinung bilden zu können. Mein optisches Highlight sind die Fortschrittsbalken, die recht chic sind, was ich nicht gut finde, ist der runde Startknubbel. Kann man das Windows offiziell umstylen, oder muss es dazu wieder gepatcht werden? Könntet ihr mal den GB RAM vollhauen und messen, wie lange das 1-Button-Shutdown dauert und das anschließende Neustarten, wenn's geht mit Angabe der HW-Konfig (Festplatte, etc.)
 
das design sieht einfach miserabel aus um es schön zu sagen, das theme von longhorn $5048 sah beiw eitem besser aus..
 
@S.a.R.S. stimmt... seit dem 5048 Build gings abwärts... meiner Meinung nach jedenfalls... aber insgesamt sind die ideen gut
 
Wie siehts eigentlich mit der Performance der Oberfläche aus?
 
@MonztA ich kann zwar hier nicht für alle Sprechen aber meine erfahrung ist folgende und das schon seit build 5112

das die bedienbarkeit von Windows Vista schneller ist als die von XP.
Und zwar in jeder hinsicht es läuft bei mir schneller und flüssiger und das auf einem athlon xp 3200+ mit Nforce2 board, 80gb festplatte und ner ati 9600 also vonder ausstattung unterstes mittelfeld. was mir bisher besonders positiv aufgefallen ist das selbst ein Programm im hintergrund das volle rechenleistung benötigt dich z.b. nicht am chatten hindert. bei xp hatte ich das problem das es z.b. wenn ich mit winrar ein Video mit 1200MB komprimiere und ich nebenbei chatte das ich dann teilweise ganze wörter und Sätze blind schreiben musste und sie dann erst im nachhinein auf dem bildschrim zu sehen waren.

hoffe das beantwortet deine frage halbwegs
 
Wirklich schöner Artkel nim! :-D (Im vorletzten Satz hat sich ein kleiner Rechtschreibfehler eingeschlichen: "langwierig", nicht "langwirig" - ich lösche das in Klammern nach der Korrektur.) Auf jeden Fall werde ich die nächste Build testen.
 
ich fand das design der alpha version also 5048 scheisse, weil es viele style bugs hatte und es sah unvollendet aus.
ich find das jetzige design voll geil. nimmt aber auch mehr ressourcen. aber ist mir egal. werd mir vista sofort holen.
mir sind die ressourcen egal ich hab ein gutes system
 
wie aktiviert man eig. das glass design. ich hatte nähmlich vista dec ctp drauf und da hab ich nirgens was vom glass design gefunden
 
@mecmec: Hallo, schau mal in unserem Vista-Forum vorbei, dort findet sich eine ausführliche Anleitung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!