WinFuture.de Special: Office 12 Pre-Beta im Review

03.11.2005 13:53 
Microsoft Office PowerPoint - Präsentationen ohne Grenzen

Auch PowerPoint 12, das Präsentationsprogramm des Büropakets, erfuhr bislang so manche Neuerungen. Die Applikation ist in die Register Slides, Insert, Design, Animations, Slide Show und Review unterteilt und bietet so noch mehr Funktionen noch übersichtlicher an. In dieser Komponente ist es, ähnlich wie bei Word, sinnvoll, die einzelnen Registerreiter Schritt für Schritt zu durchstreifen und auf diese Weise seine Präsentation zusammenzustellen. Im Tab Slides sollte als Erstes Text eingegeben werden - auf Wunsch kann er formatiert und richtig positioniert werden. Im nächsten Bereich - Insert genannt - haben Sie dann die Möglichkeit, Bilder, Diagramme, Figuren oder mit Schlagschatten versehene Schriftzüge einzubinden.


Eine Art Sidebar auf der linken Seite, die in ausnahmslos allen Registern angezeigt wird, ist dabei für das Verwalten einzelner Folien zuständig. Anschließend kann der Anwender ein für sein Projekt passendes Design wählen und im nachfolgenden Arbeitsvorgang verschiedene Animationen aus der in dieser Version wesentlich vergrößerten Sammlung auswählen. Der vorletzte Registerreiter schließlich dient zum Starten und Konfigurieren der fertigen Vorstellung. Leider werden aus Dateien stammende Bilder immer noch in Originalgröße eingefügt; das Skalieren wird so bei übergroßen Grafiken erschwert, da deren Eckpunkte oftmals außerhalb des Bildschirms liegen würden - nichts destotrotz gefällt PowerPoint 12.




Microsoft Office Outlook - bislang keine neue GUI

Etwas enttäuschend war, dass Microsoft Outlook bislang noch keine neue GUI spendiert bekam. Gerade in diesem Modul wäre eine Einteilung in die Register Schreiben, Lesen und Abrufen sinnvoll. Umso nützlicher jedoch sind die neuen Möglichkeiten des Mail-Klienten: Schon beim ersten Programmstart fällt über jedem persönlichen Ordner ein kleiner Suchdialog auf, in den entsprechende Suchkriterien eingegeben werden können. Denn sobald beispielsweise Begriffe bei Absender, Empfänger oder Betreff eingetragen werden, wird live gesucht, was bedeutet, dass die ersten Resultate schon während der Eingabe erscheinen.


Als außerordentlich praktisch erwies sich gleichzeitig die so genannte To-Do Bar, die am rechten Rand des Programmfensters platziert wurde und in allen vier Modi (Mail, Calendar, Contacts, Tasks) sichtbar ist. Hierüber erhält der Benutzer nicht nur Überblick über seine Termine in der aktuellen und der kommenden Woche, darunter werden auch ausstehende Aufgaben eingeblendet. Unter den Mailordnern findet sich nun auch ein Eintrag namens RSS Subscriptions: Nachdem über Tools/E-mail Accounts neue Feeds hinzugefügt worden sind, kann der Nutzer diese durch einen Mausklick auf den virtuellen Ordner direkt abrufen.




Microsoft Office Access - Redesign der Nummer eins

Microsoft Office Access, welches in vielen Tests der fachkundigen Presse gegen die Datenbankanwendung Base von OpenOffice.org haushoch gewann, liegt ebenso in einer überarbeiteten Fassung vor: Wie nicht anders zu erwarten war, wurden die jeweiligen Aufgabenbereiche in verschiedene Register aufgeteilt. So steht für das Schreiben, das schnelle Formatieren und das Anpassen von kurzen Textausschnitten der Tab Write bereit, wogegen Insert einige mathematische Funktionen, Assistenten zum individuellen Gestalten der Tabellen sowie Tabellentemplates beinhaltet. Page Layout ist allgemein betrachtet mit der Funktion Seite einrichten gleichzusetzen, während es External Data erlaubt, auf externe Datenquellen zuzugreifen.


Unter dem letzten Bereich - Advanched Tools - finden sich etwaige Analysetools sowie Macro-Funktionen wieder, wobei auch Passwörter oder andere Zugriffseinschränkungen, zum Beispiel für die verschiedenen Benutzergruppen unter Windows, für Tabellen oder ganze Datenbanken gesetzt werden können. Gut ist zudem, dass eine Auflistung aller in dieser Access-Datenbank vorhandenen Tabellen stets am linken Rand des Fensters zu sehen ist - egal, in welchem Registerreiter man navigiert. Außerdem hat das Chaos, verursacht durch zu viele geöffnete Fenster, ein Ende: Tabellen werden nun in weiteren Tabs gegliedert, was nicht nur für Übersicht sorgt, sondern auch signalisiert, welche Tabelle zu welcher Datenbank gehört.




Alle Neuerungen im Überblick

Generell:
  • Von Grund auf überarbeitete GUI in Word, Excel, PowerPoint und Access.

Microsoft Office Word 12:
  • Möglichkeit, über ein kleines Tooltip Text zu formatieren.
  • Überarbeitung der Tabellen-Funktion: Auswahl nun per Maushover.
  • Verbesserte Möglichkeiten zum Versenden von Dokumenten.
  • Gesonderter Bereich für Add-ins: Übersichtliche Anzeige statt tausender Symbolleisten.

Microsoft Office Excel 12:
  • Bessere Strukturierung der einzelnen Blätter.
  • Ordnung der mathematischen Formeln nach Rubriken: Mehr Übersicht.
  • Zahlreiche Designvorschläge für Objekte bereits im Programm integriert.
  • Verbesserung des Assistenten zum Erstellen von Diagrammen.

Microsoft Office PowerPoint 12:
  • Größere Auswahl aus verschiedenen Designs für die Präsentation.
  • Größere Auswahl aus verschiedenen Animationen für die Präsentation.
  • Vereinfachung und Vereinheitlichung der Oberfläche.

Microsoft Office Outlook 12:
  • Neuer Suchdialog: Erste Ergebnisse schon während der Eingabe.
  • To-Do Bar am rechten Fensterrand: Termine und Aufgaben im Überblick.
  • Design: Anstatt der blauen Farbtöne nun ein mattes Grau.

Microsoft Office Access 12:
  • Auflistung aller in dieser Datenbank vorhandenen Tabellen am linken Rand.
  • Tabellen werden nicht in separaten Fenstern, sondern in Tabs gegliedert.

Außerdem:
  • Übersichtlichere, an das Windows-Style angepasste Einstellungskonsolen in allen Komponenten.



Diesen Testbericht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wusste ich es doch...
Gute Arbeit Hauner!!
@Topic
Man hat sich bei Office 12 nach meiner Meinung nur um Word und Excel gekümmert.
Die Anordnung Bedienungselemente ist sehr gewöhnungsbedürftig.
Outlook, was endlich mal eine genaue Überarbeitung gebraucht hätte, läst man einfach links liegen.
Wirkliche Features gibt es wohl nicht, "nur" das Design wurde für Vista angepasst.
Also mehr Klicki Bunti für viel Geld.
 
Bitte nicht vergessen, dass es sich hierbei um eine PRE-Beta Version handelt. Bis die Final erscheint (Mitte/Ende nächsten Jahres) wird sich sicherlich noch einiges tun - auch in Outlook usw.!
 
@mesios
OK,da hat Microsoft noch viel Zeit um wirklich etwas gutes einbringen zu können,
was den Preis auch rechtfertigt.
 
@Großer: son quatsch. bei office 12 ist so viel neues drin. die gesamte palette an features wurde überarbeitet. schau es dir erstmal gut an. ich bin beeindruckt von diesem werkzeug.
 
Ich find Office schon klasse - vor allem Outlook. Bislang habe ich noch keine Suite gefunden, die E-Mail, Kalender, Kontakte und News-Funktion vereint.
 
Antwort auf den Kommentar von milko
Thunderbird mit Erweiterungen.
 
@milko: Revolver Mail oder Athera... wenn es Windows ist... unter Linux gibt es Kontact, Evolution und noch andere... und keine steht Outlook 2003 in irgendeiner Weise im Funktions und Leistungsumfang nach.
 
@Hauner : schickst du deine Vorschläge an Microsoft ? bzw. biste betatester ?
vieleicht bauen se die ja rein wenn se von Winfuture kommen.

Vielen Dank für diesen Einblick, bin mal auf die Final gespannt.
Es wäre dann noch interessant zu wissen was zwischen diesem test hier und der final verbessert wurde.
Gruß , vielen dank
 
@-=[J]=-: Wir werden selbstverständlich in den nächsten Monaten eine zweite Review online stellen, und eventuell auch einen Test über die Final-Release. :-) Meinst du den Vorschlag, eine verbesserte Hilfe-Funktion einzubauen?
 
Gute Arbeit, finde ich auch!
 
Office 12 ahoi da wird open office nichts mehr zu lachen haben
 
@hauner:

Schön das du meinen Komentar gleich umgesetzt hast. Danke

@Meyerling:

Wenn MS es jetzt noch schafft einen PDF Support (Erstellen, Bearbeiten und so) zu intergrieren dann hat Open Office wirklich nichts mehr zu lachen.

Und wenn die Preise halbwegs akzeptabel bleiben, sollte man sich Office 12 auf jeden Fall zu legen. (O2k3 war nicht unbedingt ein muss)

Also ich bin auf jeden Fall schon vom Pre Release wahnsinnig begeistert.
 
@Microsoft : Ich wünsche mir, dass ihr endlich Daten und ausführbaren Code trennt. Denn bei einfachen Dateien ohne Code, können folglich keine Würmer oder Vieren sein. Dies wäre ein sinnvoller Beitrag zu mehr Datensicherheit.@Hauner : Gute Arbeit!
 
Ist zu Office 12 wirklich schon ein Packshot raus oder habt Ihr den selbst gemacht?!
 
Schön das Ihr Excel, Word & Co präsentiert, wo bleibt Frontpage? Für viele Webmaster sicher interessant!
*Cu*
 
Antwort auf den Kommentar von echnaton
Soll das nicht zugunsten von Neuentwicklungen eingestampft werden (Stichwort Expression)?
 
Und hier findet Ihr weitere infos ppt's etc- http://microsoft.sitestream.com/PDC05/
 
mal ne blöde frage, ich hab gestern nen text für deutsch mti dem word getippt, da is mir aufgefallen, dass das alte rechtsschreibung hat. hat das zufällig noch jemand beobachtet oder muss ich die neue detusche rechtsschreibung irgendwie anmachen?
 
@LoD14: Hui, das habe ich auch gerade bemerkt. Zur Final-Version werden sie's schon richten. ;-)
 
am besten dudenkorettur besorgen dann haste nie probleme
 
ich frage mich, wie hauner es geschafft hat, das office12 packet auf windows xp zu installieren?!? :)
 
@h3r0in: Microsoft Office 12 kann ganz normal auf Windows XP installiert werden. Auch die endgültige Release wird nicht ausschließlich für Vista geeignet sein.
 
Wie sieht es eigentlich mit der Office Programmierung der verschiedenen Programme aus? VBA 6 wird ja von MS nicht mehr unterstützt... Für Word Und Excel gab es ja die Visual Tools die eine .net Entwicklung möglich machten.... Outlook soll jetzt auch dabei sein. Aber wie sieht es mit Access aus? Immer noch VBA?
 
weis einer schon ob es eine öffnetliche beta oder wann, der Beta test startet?
 
@antiweb: News auf WinFuture vom 07.11.2005: http://www.winfuture.de/news,22958.html
 
@Hauner:News auf WinFuture vom 07.11.2005: http://www.winfuture.de/news,22958.html das stecht nichts wirliches von einen termin
 
Kann man den auch runterladen????? ich warte auf antwort
 
Sie haben also das Umgesetzt was ich schon lange fordere: Nach Arbeitsschritte aufgeteilte Arbeitsleisen:

-Rohtext
-Gliederung
-Formatierung
-Bilder und andere Medienzusätze
-Druck
(so wie ich das aufteilen würde)

Beispielsweise bei Word
 
macht einen guten eindruck.. aber die umstellung wird ein bischen heftig sein wer jahre mit den alten pogrammen wie 2000 und 2002 zu tuhn hat.
 
Hallo!

Sieht einfach nur gut aus!!!

OpenOffice hat jetzt schon nichts mehr zu lachen.
Da gabs kürzlich bei PC-Welt nen Test.
OpenOffice verschlingt gegenüber MS_Office wahnsinnig viel Speicher und die Datein sind teilweise riesengroß gegenüber MS-Office.

Weiterhin wird OpenOffice MS Office nie das Wasser reichen können.

Zu Frontpage:
Ich denke das wird weiterentwickelt, denn Frontpage und WebExpress sind 2 paar Schuhe. WebExpress ist zum entwicklen von asp.net basierten Webseiten, während man mit Frontpage normale HTML Seiten (natürlich auch mehr) entwicklet.
Ich arbeite seit Jahren mit Frontpage.

Gruß
svenyeng
 
Hallo das ist alles viel zu teuer Microsoft könnte das ruhig billiger machen für schüler
mfg eis
 
@eis: Es gibt eine für Schüler und Studenten lizenzierte Version, die günstiger ist. :-)
 
Ich hoffe auch denn ich bin Schüler und verbringe manchmal 2-4 Stunden vor Office.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!