Review: TuneUp Utilities 2004

03.03.2004 15:41 
Es geht los: "Anpassen und Informieren"

Bevor wir uns ans eingemachte begeben, wollen wir erst einmal grundlegende Einstellungen direkt und indirekt die Oberfläche von Windows betreffend studieren und verändern.
TuneUp System Control, ist das erstgelistete Modul und auch eines der umfangreichsten. Mit neuem Namen sind einige Listen und Features hinzu gekommen, hier befindet sich eine Art Schaltzentrale für Windows. Basiseinstellungen zur Oberfläche und Nutzung bishin zur Problemlösung werden vorgenommen. Neu ist ein einfaches Export-Tool zur simplen Übertragung der Einstellungen auf ein anderes Konto. Bekannte "Call-Home"-Funktionen in Windows können ausgeschaltet werden.
Alles funktioniert recht passabel, trotzdem sollte man immer halbwegs wissen, was man da gerade verändert. Alle Änderungen werden vom Rescue Center aufgezeichnet und können ggf. rückgängig gemacht werden.

Der StartUp Manager listet alle Programme und Services auf, die beim Windowsstart mit geladen werden. Egal wo und wie Autostartapplikationen eingetragen sind, mit zwei einfachen Klicks lassen sie sich bearbeiten, löschen oder erstmal deaktivieren. Auch fehlerhafte Einträge werden angezeigt. Kleiner Tipp: Checken Sie ruhig einmal, was da alles gestartet wird, hier können sich auch gewisse Trojaner eingenistet haben.

Auskunft über sein eigenes System mit allen Feinheiten gibt die System Information. Im Gegensatz zu Konkurrenzprogrammen und dem hauseigenen Tool von Microsoft kommen auch PC-Einsteiger mit den Angaben zurecht. Die Übersichtlichkeit und das Details der Infos lassen auch den Profi fündig werden.

Neu in der 2004-Version ist der WinStyler. Damit lassen sich alle Fenster im System gestalten. Der Software-Modder musste sich bisher eine Schar von Tools zulegen um sämtliches optisches Potenzial von Windows zu entfalten. Der WinStyler schafft in übersichtlicher und anspornender Form eine tolle Oberfläche.

Screenshots "Anpassen und Informieren":



Ordnung schaffen: "Aufräumen und Reparieren"

Bevor wir falsche Verweise und Fehler in Windows suchen, sollten wir erst einmal den selbsterzeugten Datenmüll wegschaffen. Dabei hilft der Disc Cleaner, der temporäre Dateien und Müll, der sich naturgemäß mit der Zeit ansammelt, löscht.

Der Registry Cleaner untersucht die Windows Registrierung auf falsche Verweise, überflüssige Einträge und fehlende Informationen. Davon merkt der gemeine Ottonormalverbraucher nichts, je nach "Zumüll-Grad" wird der ein oder andere aber doch Unterschiede bemerken.
Während der Betaphase haben wir durch diese Option u.a. Winamp und generelle MP3 Wiedergabe unmöglich gemacht, mittlerweile sollten derart große Schnitzer im Code behoben sein. Des Weiteren möchte ich wieder auf das Rescue Center verweisen, das wirklich jede Aktion einzeln absichert und wiederherstellen kann.

Screenshots "Aufräumen und Reparieren":

Tuning: "Optimieren und Verbessern"

Eines der wohl am wenigsten beachteten Bereiche eines Windowssystems ist die softwaregesteuerte Nutzung und Verwaltung des Arbeitsspeichers. MemOptimizer schaltet sich in die Taskleiste nach Aktivierung und überwacht den Inhalt des Arbeitsspeichers. Bei Bedarf schafft das Modul Platz und löscht nicht mehr aktuell verwendete Daten. Neben dem WinStyler ist der MemOptimizer das zweite Programm, was ständig im Hintergrund laufen kann/muss.

Obwohl die Windowsregistrierung eine bestimmte Größe hat, kommt es vor, dass durch Verschleiß und Fragmentierung erheblich höherer Speicherplatz für die Registry verbraucht wird. Registry Defrag verkleinert die Registry auf ihre nötige Größe. Was in der 2003-Version nur in Windows 9x-Me möglich war, wurde nun auch für 2000/XP-Systeme entwickelt und kann so zur Optimierung der Registry rein physikalischer Natur führen.

Ein weiteres Herzstück der TuneUp Utilies ist der System Optimizer. In diesem steht die 1Click-Wartung vorne weg. Sie korrigiert die Registry, optimiert und räumt auf gleichzeitig. So werden mit einem Klick mehrere Modulvorgänge vereint, und dies mit deutlichem Erfolg. Auffallend ist die erheblich höhere Erkennungsrate, da ist wirklich viel passiert in den Stätten von TuneUp Software, das sucht seines Gleichen.
Der Systemratgeber gibt Tipps zu Ihrem PC-System. Welche Hardware- und Softwareteile könnten verbessert bzw. anders eingestellt werden um eine optimale Performance zu erreichen.
Die Internetoptimierung ändert u.a. die Paketgrößen während dem WWW-Verkehr ihrer Verbindungsart (z.b. DSL) entsprechend.
Optische Effekte und Systemkonfiguration werden in der Systemoptimierung ihren Bedürfnissen angepasst.
Grundsätzlich kann man sagen, dass man mit dem SystemOptimizer wenig falsch machen kann. Hier wird viel automatisch gemacht, was in anderen TuneUp Utilities (halb- oder voll-) manuell eingestellt werden kann.

Screenshots "Optimieren und Verbessern":

Diesen Testbericht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin auch der Meinung, dass das Programm wirklich spitze ist. Und das ist ein wirklich schöner Review !
 
Tolles Review! :) Werd das Tool am Wochenende mal testen...
 
Für mich ja nix neues (Betatester), aber wirklich gut gemacht junx :)
 
Ich war Betatester von TuneUp 2004. Das Programm ist echt spitze. Einfach aufgebaut und extrem übersichtlich.
__-
Betatest lief sehr komfortabel ab.
 
Ich war auch BETA-Tester, nur der Defrag Bug war,... aber sonst echt spitze..., und der 10 EUR Gutschein auch den ich zwar net brauchte aber auch nett :)
 
Kleiner Fehler: 1997 gab es noch gar keine TuneUp Software GmbH.
 
Antwort auf den Kommentar von GordonFlash Klugscheisser
 
finde das teil auch super,aber wieso erkennt das prog immer regfehler obwohl ich nix neues instaliere geschweige deinstaliere?kann mir das jemand beantworten?
 
Antwort auf den Kommentar von soulkisser
Bei solchen Effekten kann es auch sein, das TuneUp diese Fehler nicht korrigiert.... Jast du mal nachgesehen, ob es die gleichen sind?
 
Hallo zusammen!
Was haltet ihr von TweakXP Pro 3.0 (www.totalidea.com) vom Tuningumfang im Vergleich zu den TuneUp Utilities 2004? Ist das evtl. ne alternative dazu oder kann man sogar beides laufen lassen? Bitte posten wer plan hat, danke!
 
TweakXP machts system kaputt löschen!!!
 
Antwort auf den Kommentar von EraZer²°°³
Weia, echt? Also von kaputt hab ich eigentlich nicht viel mitbekommen, aber wenn du meinst, dass es schädlich für's System ist, dann gut, werd ich's wohl mal entfernen. Sind denn die TuneUP Utilities das geignetste tool zum optimieren?
 
Antwort auf den Kommentar von EraZer²°°³
@pilldiver Man sollte, wenn man tunen will, immer nur ein Tool für eine Sache verwenden. Beide Programme tunen, man kann sich mit beiden durch unbedachtes Klicken das System verbiegen. TweakXP tuned etwas feiner, dadurch kann man noch mehr kaputtmachen :-D
Generell ist zu solchen Programmen zu sagen, vorher Backup machen und die Texte lesen, bevor man klickt....
Aber um deine Frage zu beantworten, das Programm ist am komfortabelsten und gut für einsteiger
 
Hm, Einsteiger bin ich ja nicht unbedingt... ^~ Aber danke für den Ratschlag! Habe aber mittlerweile mal selbst ein wenig verglichen und kann dazu sagen: TweakXP hat zwar ein paar Einstellungen mehr bezüglich der Hardwarekomponenten, die TuneUp Utilities sind allerdings wirklich komfortabler und haben den größeren Umfang was die Bereinigung von XP angeht. Letztendlich ist's wahrscheinlich sowieso Geschmackssache. (Keine Sorge bezüglich meines OS, werde es bald sowieso neu aufspielen, da kann ich jetzt ruhig noch ein wenig rumprobieren ^^)
 
Habs jetzt endlich auch (Tuneup Utilities 2004) hatte ja vorher die 2003er und die war schon klasse.Aber jetzt ist es noch viel viel besser, besonders weil man die Verbindung jetzt auch ans Wlan anpassen kann.Und der WinStyler ist himmlich.Am meisten benutz ich aber den System Optimizer, das ding hilft echt, auch der Systemratgeber ist nicht schlecht.
 
Top tool, besonders da ich es ganz umsonst wegen betatest bekommen hab! *g*
 
wo kann ich es saugen?
 
Antwort auf den Kommentar von Rattenschwanz .... www.tuneup.de
es ist ein wirklich tolles Tool. Ich war auch Betatester. und besitze es, in verschiedenen Versionen, seit 1997 .... Es ist keine Fehlinvestition!
 
das beste Tool
 
Ich habe für dieses Programm Norton Systemworks 2003 von meinem Rechner geschmissen. TuneUp 2004 schlägt Norton um Längen
 
Jawoll, ich habe nach der Umstellung auf XP auch dem guten alten TuneUp 97 nachgeweint, aber jetzt ist ja alles wieder gut :-)
...und Tweak-XP Pro 3 konnte ich getrost deinstallieren.
 
ich hab mir vornem vierteljahr die 2003 gekauft im saturn für 9,90 und bin sehr zufrieden vorallem mit dem finden gelöschter dateien echt genial das programm
 
Ich finde das Programm ist echt eine gute Lösung wenns um WinXP geht. Sehr viele Settings zum anpassen von dem m$ OS. die registry scan engine ist sehr gut und arbeitet sauber.
 
Nach der Installation und Neustart war bei mir eine Neuinstallation fällig. Grund unbekannt. Hatte lediglich Free Ram XP Pro als tuning-Programm drauf. Ob sich die Programme nicht vertragen?
 
Das tool ist einfach nur geil mehr kann ich dazu nicht sagen :)
 
???

kennt jemand was besseres als "TuneUp Utilities 2004" ??
finde dieses Programm ist das übersichtlichste und kommfortablste
was man[n](Frau) überhaupt erfinden kann !!
LG
 
Antwort auf den Kommentar von Ösi
ja, ich kenn was besseres: TuneUp Utilites 2006.
man bin ich heut' wieder witzig... :)
 
ja und wie lustig du bist
Kommentar abgeben Netiquette beachten!