Review: SpeedUp MyPC

28.07.2003 22:51 

 

Die Firma LIUtilities war so frei uns eine Kopie von SpeedUp MyPC zuzuschicken. Dabei handelt es sich um ein Tuning-Tool für Windows. Mit diesem Review wollen wir Ihnen diese Software einmal vorstellen. Bevor es los geht, sollte man wissen, welche Anforderungen an den PC gestellt werden:

  • Windows 98, Windows 2000 oder Windows XP
  • 10 MB Speicherplatz auf der Festplatte
  • 32 MB Arbeitsspeicher
  • Prozessor mit 400 MHz oder höher

Overview

Nach dem Start von SpeedUp MyPC erblickt man eine Zusammenfassung des Systems. Informationen wie verwendetes Betriebssystem, verwendeter Arbeitsspeicher, Größe der Auslagerungsdatei, Art des Prozessors und verfügbare Netzwerke werden angezeigt. In dem darunterliegenden Feld findet man Aktionen, welche unbedingt ausgeführt werden sollten. Dies kann man auch gleich mit einem Klick auf die jeweilige Überschrift erledigen.

CPU

Der zweite Teil dieses Tools dreht sich voll und ganz um ihren Prozessor. Die zwei Diagramme zeigen die CPU-Auslastung für eine Minute sowie für eine Stunde. Mit den verfügbaren Optionen kann man festlegen, welche Anwendung besonders viel bzw. besonders wenig Ressourcen zur Verfügung stehen sollen. Falls man beispielsweise eine DVD rippen möchte, kann man einstellen, dass bei einer CPU-Auslastung von 80% die Windows-Funktionieren priorisiert werden um so nebenbei noch vernünftig arbeiten zu können.

Memory

Wer besonders intensiv mit Windows arbeitet und viele Anwendungen gleichzeitig geöffnet hat, der wird schnell merken, dass auch der beste Computer an seine Grenzen stoßen kann. Um dies zu verhindern, bietet die Rubrik "Memory" einige Optionen zum Arbeitsspeicher und zur Auslagerungsdatei. In den beiden Diagrammen wird einmal die Belegung des Arbeitsspeichers und einmal die Belegung der Auslagerungsdatei grafisch dargstellt.Weiterhin kann man festlegen, dass automatisch Arbeitsspeicher geschaffen werden soll, wenn es knapp wird. Dazu lässt sich auch eine Tastenkombination festlegen. Falls die Auslagerungsdatei einmal an ihre Grenzen stößt, ertönt auf Wunsch ein Warnton.


Diesen Testbericht empfehlen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!