MSN Suche, eine Google Alternative?

27.02.2005 15:34 
Seit Anfang diesen Monats ist sie endlich online, die lang erwartete Antwort von Microsoft auf Googles Suchmaschine: die neue MSN Suche. Wir haben uns mal die Suche und ihre Features genauer angesehen unter dem Aspekt, ob sie eine wirkliche Alternative zu Google ist. Doch lesen Sie selbst!

Seitdem Google die "Führungsposition" bei den Suchmaschinen eingenommen hatte, war man bei Microsoft mit der Entwicklung einer neuen Suchmaschine beschäftigt, die mit Google konkurrieren kann. Ruft man die MSN Suche auf, so findet man eine aufgräumte Startseite vor. Der Seitenaufbau geht wegen der wenigen Inhalte sehr schnell, wie es auch bei einer Suchmaschine der Fall sein sollte. Denn wenn ich im Internet suchen will, dann interessieren mich in erster Linie nicht irgendwelche Promiheadlines oder anderweitig überladene Seiten, auf denen ich erstmal verzweifelt das Suchfeld suche.


Ein Feature, an dem man sehr schnell gefallen finden wird ist das Dropdown-Menü für die einzelnen Suchrubriken. So gibt man einfach einen Suchbegriff in das Suchfeld ein, kann dann auf den grünen Pfeil klicken und sofort kann man mit wenigen Klicks seine Suche auf eine bestimmte Rubrik einstellen. Hierbei kann man zwischen Web, News, Bildern, Shopping, Encarta und Aktienkursen entscheiden.

Diesen Testbericht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, also www.msn.de reicht auch! Zudem ist die Seite ja auch standartmässig als Startseite im IE integriert!
 
jo, es gibt schließlich auch bookmarks und wenn man es mal wirklich tippen muss ist es nach dem zweiten mal drin denk ich :)
 
Antwort auf den Kommentar von DerGraf: eigentlich stimtm das so nocht, da man ja unter www.msn.de auf die komplette msn seite kommt, die zwar auch mit der suchfunktion verknüpft ist, aber erstens tausendmal länger läd und zweitens nicht die features wie suchen nach bilder etc. bietet
 
@DerGraf: Nur leider kann man es nicht riskieren, mit 'm IE dann auch noch die gefundenen Seiten anzusurfen.
 
Eine Alternative, ja, besser, mag ich bezweifeln. Is auf jedenfall nicht schlecht.
 
Was nützt mir ein praktischer Suchassistent, wenn mir keine gescheiten Ergebnisse geliefert werden. Ich benutze weiterhin Google. :-)
 
Ich frage mich, warum es keiner schafft der Monopolstellung von Google Einhalt zu bieten. Wirkliche Konkurrenz - im Sinne von Marktbereicherung und alternativen Möglichkeiten - gibt es nicht. Alle anderen Suchdienste sind entweder unzureichend, umständlich oder schlicht und einfach ein Abklatsch von Google.
Das ist irgendwie bitter! Man stelle sich mal vor, es gäbe nur einen relevanten Fernsehsender oder nur eine akzeptable Tageszeitung weltweit :-)
Sieht so aus, als könne sich der Markt auf diesem Gebiet doch nicht selbst regeln...
 
Antwort auf den Kommentar von smartXP
Naja, so schwer ist die Frage meiner Ansicht nach nicht zu beantworten. Du brauchst dir nur mal vorstellen welche Rechenkapazität Google benötigt:
- Das Internet muss ständig auf änderungen und neue Seiten durchsucht werden
- Diese Änderungen müssen in einer riesigen Datenbank abgelegt und sinnvoll geordnet werden
- bei jeder Suche wird diese riesige Datenbank in kurzer Zeit gesucht und das Ergebnis zurückgesand.

Und um so was aufzubauen brauchst eben viel Geld als Startkapital (was MS ja sicher hat *g*) sonst wird es schwer. Denn du kannst auch nicht sagen: ich start mal mit einer mittelmässigen Suchmaschine und werde dann immer besser. Wenn du net von vornherein super bist wird niemand deine benutzen.

Und selbst für MS wird es schwer Google abzulösen. Immerhin ist Google sehr gut und es gibt zudem viele MS-hasser...
 
@Hauner: Du hast es genau auf den Punkt gebracht!
 
woher weissich eigentlich, ob google wirklich besser ist, als die anderen. bevor google kam hatte ich eine süsse sammlung von ca.10 meiner lieblingssuchmaschinen.
dann war ich aus berufl. gründen ein jahr gar nicht online. danach benutzte ich wie alle anderen erstmal google und blieb dabei. das beste war das schnelle laden. hätte ich nicht 90% meiner suchergebnisse der letzten jahre nicht wahrscheinlich auch mir mehreren anderen erreichen können ?
metager.de
yahoo
lycos
spider
crawler

aber der googlelink war da, obendrein ist google schnell tippbar, und die startseite lädt ohne schnickschnack blitzschnell. und harald schmidt (noch sat1) bzw. manuel erwähnten den begriff monatelang regelmässig.

auch dass der duden den begriff "googeln" aufgenommen hat, ist eine bodenlose frechheit, für denselben werbeeffekt hätte google eigentlich milliarden von euros zahlen müssen.
 
naja man gewöhnt sich schnell an gewisse Dinge....ich weiß nicht ob anderen Suchmaschienen besser sind...aber wenn ich sie mal ausprobiere dann klick ich die immer gleich weg weil die Farben, die Auslistung,, alles ist anders als bei Google.de *arg* man hat sich einfach an google gewöhnt...aberich find google sehr gut
Kommentar abgeben Netiquette beachten!